07.03.2012 07:13 Kostenlose Mini-Stadtführungen zur Preisverleihung am 8.3.

Kölner Blindwalk im Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" ausgezeichnet - Saisonstart am 17. März 2012

(c) blindwalk.de, Quelle: PR KÖLN

Von: Heino Schütten - 4 Bilder

Köln rund um den Dom nur durch Tasten, Hören, Fühlen und Riechen neu entdecken: Der Blindwalk sorgte im Oktober 2011 über die Region hinaus für große Aufmerksamkeit. Jetzt wird Deutschlands erste Stadtführung mit verbundenen Augen im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ als „Ausgewählter Ort 2012“ ausgezeichnet. Damit würdigt die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ gemeinsam mit der Deutschen Bank jährlich innovative Projekte. Blindwalk-Erfinder Dr. Axel Rudolph nimmt am 8. März 2012 um 11.30 Uhr im Bistro „Am Hof 18“ im Hotel Eden in Köln den Preis entgegen. Das Grußwort hält die Bürgermeisterin der Stadt Köln, Angela Spizig.
 
Aus Anlass der Auszeichnung finden am gleichen Tag kostenlose Mini-Stadtführungen für alle Interessierten statt. Treffpunkt ist vor dem Bistro „Am Hof 18“ neben dem „Früh am Dom“. Ausgebildete Tourguides führen die Kleingruppen zwischen 11:00 und 13:00 über den Roncalliplatz, um den Dom herum und zurück zum Heinzelmännchenbrunnen.
 
Die Preisverleihung erfolgt durch Uli Quaas von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und einen Vertreter der Deutschen Bank. Der Blindwalk, einziger Kölner Preisträger in der Kategorie Kultur, macht damit den Auftakt der Veranstaltungen, den die insgesamt zwölf Preisträger in Köln 2012 anbieten.
 
Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ zeichnet in Kooperation mit der Deutschen Bank seit 2006 jährlich 365 zukunftsweisende Ideen und Projekte in den Kategorien Kultur, Bildung, Gesellschaft, Wissenschaft, Umwelt und Wirtschaft aus. Die Jury aus Wissenschaftlern, Managern, Journalisten und Politikern wählte in diesem Jahr aus über 2.000 Bewerbungen die Gewinner aus. Für kulturelle Projekte wurden 2012 bundesweit 62 Auszeichnungen vergeben. Kriterien waren unter anderem Innovation, Umsetzungsstärke und Vorbildwirkung.
 
Für die Jury ist der Blindwalk ein überzeugendes Beispiel dafür, wie vielfältig innovative Konzepte im Bereich Stadtentwicklung und Tourismus sein können: Nicht nur Gäste, auch Einwohner entdeckten die Stadt Köln auf völlig neue Art und erhielten so ein anderes Bild ihrer gewohnten Umgebung.
 
Der Blindwalk führt Kleingruppen von maximal sechs Personen vom Museum Ludwig über Hauptbahnhof, Domplatte, Kölner Dom, Hohe Straße, Heinzelmännchenbrunnen, Römerstraße, Römisch-Germanisches Museum, Heinrich-Böll-Platz und Hohenzollernbrücke bis zum Rheinufer in der Altstadt. Zur Stärkung gibt es zwischendurch ein Picknick – natürlich auch im Dunkeln. Die Teilnehmer tragen eine lichtdichte Maske, Rucksäcke und kleine Kopfhörer.
 
Nach der Winterpause starten die zweieinhalbstündigen Stadtführungen wieder am Samstag, 17. März 2012 um 15 Uhr. Der Blindwalk kostet pro Person 35 Euro inklusive Verpflegung und wird in Deutsch und Englisch angeboten. Er findet immer samstags, sonntags und nach Vereinbarung statt. Karten sind unter www.blindwalk.de, bei KölnTicket, unter Telefon 0221-2801 sowie unter www.koelnticket.de zu erhalten.

Weitere Informationen und Pressefotos unter www.blindwalk.de und www.land-der-ideen.de.
 
Köln, 29. Februar 2012. Köln rund um den Dom nur durch Tasten, Hören, Fühlen und Riechen neu entdecken: Der Blindwalk sorgte im Oktober 2011 über die Region hinaus für große Aufmerksamkeit. Jetzt wird Deutschlands erste Stadtführung mit verbundenen Augen im Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ als „Ausgewählter Ort 2012“ ausgezeichnet. Damit würdigt die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ gemeinsam mit der Deutschen Bank jährlich innovative Projekte. Blindwalk-Erfinder Dr. Axel Rudolph nimmt am 8. März 2012 um 11.30 Uhr im Bistro „Am Hof 18“ im Hotel Eden in Köln den Preis entgegen. Das Grußwort hält die Bürgermeisterin der Stadt Köln, Angela Spizig.
 
Aus Anlass der Auszeichnung finden am gleichen Tag kostenlose Mini-Stadtführungen für alle Interessierten statt. Treffpunkt ist vor dem Bistro „Am Hof 18“ neben dem „Früh am Dom“. Ausgebildete Tourguides führen die Kleingruppen zwischen 11:00 und 13:00 über den Roncalliplatz, um den Dom herum und zurück zum Heinzelmännchenbrunnen.
 
Die Preisverleihung erfolgt durch Uli Quaas von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und einen Vertreter der Deutschen Bank. Der Blindwalk, einziger Kölner Preisträger in der Kategorie Kultur, macht damit den Auftakt der Veranstaltungen, den die insgesamt zwölf Preisträger in Köln 2012 anbieten.
 
Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ zeichnet in Kooperation mit der Deutschen Bank seit 2006 jährlich 365 zukunftsweisende Ideen und Projekte in den Kategorien Kultur, Bildung, Gesellschaft, Wissenschaft, Umwelt und Wirtschaft aus. Die Jury aus Wissenschaftlern, Managern, Journalisten und Politikern wählte in diesem Jahr aus über 2.000 Bewerbungen die Gewinner aus. Für kulturelle Projekte wurden 2012 bundesweit 62 Auszeichnungen vergeben. Kriterien waren unter anderem Innovation, Umsetzungsstärke und Vorbildwirkung.
 
Für die Jury ist der Blindwalk ein überzeugendes Beispiel dafür, wie vielfältig innovative Konzepte im Bereich Stadtentwicklung und Tourismus sein können: Nicht nur Gäste, auch Einwohner entdeckten die Stadt Köln auf völlig neue Art und erhielten so ein anderes Bild ihrer gewohnten Umgebung.
 
Der Blindwalk führt Kleingruppen von maximal sechs Personen vom Museum Ludwig über Hauptbahnhof, Domplatte, Kölner Dom, Hohe Straße, Heinzelmännchenbrunnen, Römerstraße, Römisch-Germanisches Museum, Heinrich-Böll-Platz und Hohenzollernbrücke bis zum Rheinufer in der Altstadt. Zur Stärkung gibt es zwischendurch ein Picknick – natürlich auch im Dunkeln. Die Teilnehmer tragen eine lichtdichte Maske, Rucksäcke und kleine Kopfhörer.
 
Nach der Winterpause starten die zweieinhalbstündigen Stadtführungen wieder am Samstag, 17. März 2012 um 15 Uhr. Der Blindwalk kostet pro Person 35 Euro inklusive Verpflegung und wird in Deutsch und Englisch angeboten. Er findet immer samstags, sonntags und nach Vereinbarung statt. Karten sind unter www.blindwalk.de, bei KölnTicket, unter Telefon 0221-2801 sowie unter www.koelnticket.de zu erhalten.

 

 

PRESSEKONTAKT:
Heino Schütten

PR KÖLN
Büro für Kommunikation

Goltsteinstr. 51
50968 Köln
Tel. 0221 9526802
Fax 0221 99065732
Mobil 0177 7859805
schuetten@pr-koeln.de
www.pr-koeln.de

Weiterführende Links:
http://www.blindwalk.de/