21.07.2011 07:52 "Mein Oscar steht bei Tom Hanks im Regal"

Julia Roberts - Sie kann nur Respektlosigkeit und Dummheit nicht ausstehen, wie sie im Interview mit der Peoplezeitschrift FRAU IM SPIEGEL verrät

©Frau im Spiegel

Von: Ulrike Reisch

München (ots) - "Vorher kräftig Zähne putzen, dann Kaugummi kauen, Augen zu und durch." - So bereitet sich Julia Roberts (43) auf ihre Kussszenen vor, wie sie im Interview mit der Peoplezeitschrift FRAU IM SPIEGEL verrät.

"Einfach süß" fand sie es, für ihren neuen Film "Larry Crowne" Tom Hanks (55) zu knutschen, mit dem sie seit Jahren befreundet ist.

Aber es sei "natürlich etwas seltsam" gewesen, weil sie sich "schon so lange kennen". Die beiden haben die Szene nicht vorher geprobt. Roberts: "Wir haben einfach auf unseren Instinkt vertraut."

Und welches Fehlurteil über die Oscarpreisträgerin trifft am allerwenigsten zu? - "Dass ich eine Zicke bin. Was nicht stimmt", sagt sie. "Ich kann nur Respektlosigkeit und Dummheit nicht ausstehen."

In ihrer Ehe schenken sich Julia Roberts und Kameramann Daniel Moder (42) "gegenseitig viel Beachtung". Wichtig sei der Begrüßungskuss, wenn einer von ihnen nach einem langen Arbeitstag nach Hause komme. "Der darf nie fehlen", betont die Schauspielerin.

"Ehepartner sollten sich permanent Mühe um den anderen geben, sonst geht die Beziehung in die Brüche." Moder ist auch der Vater ihrer sechsjährigen Zwillinge Hazel und Phinnaeus sowie Nesthäkchen Henry (4).

Julia Roberts arbeitet oft mit ihrem Mann zusammen. "Es ist meine größte Freude, wenn wir am Set zusammen sein können und uns die Arbeit nicht trennt. Wenn Danny hinter der Kamera steht, weiß ich wenigstens, dass ich im Film gut aussehen werde."

Über die Jahre hinweg habe sie gemerkt, "dass es besser ist, mit Menschen zusammenzuarbeiten, die ich kenne und liebe". Da mache die Arbeit erst richtig Spaß.

Ob es eigentlich stimmt, dass sie in den Drehpausen häkelt? - "Ja. Ich werde dann oft gefragt, was ich nähe. Viele können das nicht unterscheiden."

Im Filmgeschäft ist Roberts' Ansicht nach heute alles aggressiver als zu Beginn ihrer Karriere. "Damals gab es kein Internet, keine verrückten Verfolgungsjagden von Paparazzi oder Video-Interviews", erklärt sie. "Ich bin heilfroh, dass ich keine 20-jährige Anfängerin mehr bin. Was aber nicht heißen soll, dass ich jemals meinen Traum aufgegeben hätte, Schauspielerin zu werden."

Julia Roberts hat keine Facebook- oder Twitterseite. "Trotzdem gibt es viele Menschen, die sich im Internet als Julia Roberts ausgeben - Wahnsinn!", so die Darstellerin, die früher einmal Schuhe verkauft hat. "Und zwar in einem Sportfachgeschäft in New York. Au weia, ist das lange her."

Ihr Oscar steht bei Tom Hanks im Regal. "Wir haben vor einiger Zeit getauscht."

Pressekontakt:

Ulrike Reisch
Ressortleitung Aktuell
Frau im Spiegel
Tel.: 089-272708977
E-Mail: ulrike.reisch@remove-this.frau-im-spiegel.de