27.06.2013 08:10 am 28. Juni im Interview bei ByteFM

Installationskünstler Carsten Nicolai beim Auftritt mit Depeche Mode

Installationskünstler Carsten Nicolai Installationskünstler Carsten Nicolai

Wer Nicolais Musik kennen lernen möchte, sollte am 28. Juni um 12 Uhr das "art Mixtape" beim renommierten Internetsender ByteFM einschalten, Foto: Wikipedia/ jp tech girl

Von: GFDK - Maike Pelikan

Hat der Installationskünstler Carsten Nicolai die Seiten gewechselt? Bisher machte sich Carsten Nicolai mit seinen elektronischen Skulpturen einen Namen in der Kunstszene - jetzt begleitete art-Redakteur Ralf Schlüter den Künstler und Musiker bei dem Auftritt seiner Band Diamond Version im Vorprogramm der Weltstars Depeche Mode.

Meister der audiovisuellen Installationen

Nicolai baut subtile audiovisuelle Installationen, die den Anschein eines physikalischen Experimentes erwecken. In seinen Techno-Laboren fiept, zirpt, brummt und flackert es. Klänge bringen Bilder hervor und Bilder erzeugen Klänge. Seine Werke waren bereits auf der Biennale, der documenta in Kassel und zuletzt im Frankfurter Museum für Moderne Kunst vertreten. Nebenbei bildet er mit seinem musikalischen Partner Olaf Bender das Elektro-Duo Diamond Version. Martin Gore, der musikalische Kopf von Depeche Mode, fand Gefallen an der Musik der Chemnitzer und lud sie, ein im Vorprogramm seiner Band zu spielen.

Im Gespräch beim Internetsender ByteFM

Wer Nicolais Musik kennen lernen möchte, sollte am 28. Juni um 12 Uhr das "art Mixtape" beim renommierten Internetsender ByteFM einschalten: art-Redakteur Ralf Schlüter ist bei Ruben Jonas Schnell zu Gast - die Sendung zum Heft unter www.byte.fm

Der Bericht über die Musik und die Arbeit von Carsten Nicolai ist in der aktuellen Ausgabe von art nachzulesen, die ab heute zum Preis von 9 Euro im Handel erhältlich ist.

art ist Europas größtes Kunstmagazin und Marktführer im Segment der Kunstzeitschriften. Die monatlich erscheinende Zeitschrift informiert auf journalistisch anspruchsvolle, verständliche und unterhaltsame Weise über alle wichtigen Ereignisse, Entwicklungen und neuen Trends der internationalen Kunstszene. Neben Malerei, Plastik und Architektur wird auch über jüngere Gattungen wie Fotografie, Videokunst, Design und CrossCulture berichtet.

Pressekontakt: