06.12.2012 08:13 Vom 30. Januar bis 3. Februar 2013

Höhenflüge fürs Ohr - „hr2-Hörfest Wiesbaden 2013“ weckt Hörlust

Wiebke Eymess und Friedolin Müller als Duo "Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie!". Skurrile Alltagsbetrachtungen, zelebriert von Horst Evers, Einblicke in die Geheimnisse der Kastraten und Countertenöre, eigenwillige Sprach-jonglagen von Marcus Jeroch, oder Barbara Auer als sensible Vorleserin von Jenny Erpenbecks Roman „Aller Tage Abend“ – auf diese und andere Hörerlebnisse dürfen sich die Besucher des hr2-Hörfests Wiesbaden 2013 freuen.

Wiebke Eymess und Friedolin Müller als Duo "Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie!" Foto: hr/Ann-K. Blohmer

Barbara Auer Foto: hr/Janine Guldener

Von: GFDK - Hanni Warnke

Skurrile Alltagsbetrachtungen, zelebriert von Horst Evers, Einblicke in die Geheimnisse der Kastraten und Countertenöre, eigenwillige Sprach-jonglagen von Marcus Jeroch, oder Barbara Auer als sensible Vorleserin von Jenny Erpenbecks Roman „Aller Tage Abend“ – auf diese und andere Hörerlebnisse dürfen sich die Besucher des hr2-Hörfests Wiesbaden 2013 freuen. Vom 30. Januar bis 3. Februar wird die Kurstadt zum zwölften Mal „Welthauptstadt des Hörens“.

Das vielseitige Festival veranstalten hr2-kultur und das Kulturamt Wiesbaden in Kooperation mit dem Hessischen Staatstheater und weiteren Partnern. Zu den Höhepunkten gehören das „Labyrinth des Hörens“, Martin Gregor-Dellins Richard- Wagner-Biographie als Hörbuchpremiere mit Ulrich Noethen, die „Hörfest-Filmnacht“, die große „hr2-Hörgala“ im Hessischen Staatstheater sowie die Preisverleihung „Hörbuch-Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden“ für Kinder- und Jugendhörbücher.

Der mit 10.000 Euro dotierte Hörbuchpreis geht in diesem Jahr an die Lesung „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ von John Green. Der Preis wird zum Abschluss des Hörfests im Rahmen einer Hörgala für Kinder verliehen. Gäste von hr2-Moderatorin Petra Boberg sind unter anderem das Sprach-Multitalent Oliver Rohrbeck („Die drei ??? Kids“), die „NRJ Crew“ mit einer akrobatischen Hip-Hop-Tanzshow und der Kabarettist Erwin Grosche. Bereits am Vortag bietet die Caligari Filmbühne Wiesbaden „Traumkino“ für Kinder und Jugendliche: Der Film „Die Blindgänger“ erzählt humorvoll von der ersten Liebe, dem Erwachsenwerden und dem Alltag zweier blinder Mädchen.

Einblicke in ein legendäres Musikerleben, in die Musikszene Havannas der späten 1940er und 1950er Jahre und in die aktuelle deutsche Volksmusikszene bietet die „Hörfest-Filmnacht“ in diesem Jahr. In „Michel Petrucciani – Leben gegen die Zeit“ wird der 1999 gestorbene französi-sche Jazzpianist porträtiert, während der Animationsfilm „Chico & Rita“ die unglückliche Liebe eines kubanischen Künstlerpaares erzählt. Lust auf deutsches Liedgut macht mit „Sound of Heimat – Deutschland singt!“ ausgerechnet der Neuseeländer Hayden Chisholm.

Hörerlebnisse in Theorie und Praxis – und das auf unterhaltsame Art, bietet das „Labyrinth des Hörens“ im Literaturhaus Wiesbaden. Unter anderem demonstriert der Countertenor Ralph Daniel Mangelsdorff die Einsatzmöglichen der männlichen Sopran- und Altstimme. In weiteren Vorträgen geben die Rhythmikerin Anke Böttcher und die Musiktherapeutin Anette Cramer Einblick in ihre Arbeitsgebiete und animieren das Publikum zum Mitmachen.

Mit intelligenten Dialogen und Liedern hat sich das Duo „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ profiliert. Bei der „hr2-Hörgala“ gibt sich das „kabarettistisch-musikalische Dream-Team“ im Großen Haus des Staatstheaters die Ehre. Ebenfalls dabei: der Berliner Autor und Kaba-rettist Horst Evers, der sich ohne Skrupel den großen Fragen der Menschheitsgeschichte stellt. Auf gepflegtes A-cappella-Entertainment, dabei frech, politisch unkorrekt und selbstironisch, darf man sich beim Ensemble „Maybebob“ freuen. Und schließlich lädt der Wortakrobat und Sprachclown Marcus Jeroch zu einem fantastischen Ausflug in die Welt der Worte ein. Moderator des Abends ist Alf Mentzer von hr2-kultur.

Martin Gregor-Dellins 1980 veröffentlichte Biografie Richard Wagners ist bis heute unübertroffen. Im Wagnerjahr 2013 stellt das hr2-Hörfest Wiesbaden die Hörbuchfassung des fesselnden Werks erstmals öffentlich vor. In der Audiobearbeitung von Heinz Sommer für hr2-kultur und Hörbuch Hamburg liest der Schauspieler Ulrich Noethen aus dieser Geschichte eines turbulenten Lebens.

Ein Stück des amerikanischen Multitalents Sam Shepard präsentieren der Schauspieler Uwe Kraus und der Musiker Frank Rosenberg ebenfalls beim hr2-Hörfest Wiesbaden. In „Stimmen“ stirbt ein Mann, doch auch, nachdem der Körper aufhört zu leben, existiert sein Bewusstsein weiter.

Eigeninitiative haben auch in diesem Jahr wieder Schüler aus Wiesbaden gezeigt: Unter dem Titel „Klänge – Sounds – Geschichten“ präsentieren sie in der „Wartburg“ Klangprojekte, die sie gemeinsam mit Lehrern und Künstlern erarbeitet haben.

Die Veranstaltungen des hr2-Hörfests Wiesbaden 2013 werden zum überwiegenden Teil aufgezeichnet und in hr2-kultur gesendet.
Karten für das hr2-Hörfest Wiesbaden 2013 sind erhältlich beim

hr-Ticketcenter (ausschließlich Karten für die „hr2-Hörgala“ und die „Kinder-Hörgala“), Tel. 069/155 2000, beim Hessischen Staatstheater, Tel. 0611/13 23 25, und bei der Tourist Information, Tel. 0611/172 99 30. Für die Veranstaltungen in der Caligari Filmbühne gibt es Karten an der Kinokasse unter Tel. 0611/31 50 50 oder bei der Tourist Information. Weitere Informationen unter www.wiesbaden.de, unter www.hr2.de und beim hr-Hörerservice unter Tel. 069/15 55 100.

hanni.warnke@remove-this.hr.de