15.10.2012 15:25 von 1970 bis 1995 Verwaltungsdirektor

Hessischer Rundfunk trauert um Dr. Artur Jerger - Der hr trauert um einen großen Verwaltungsfachmann

„Der hr trauert um einen großen Verwaltungsfachmann. Über 25 Jahre hat er sich um Finanzen, Organisation und Technik gekümmert und damit die Programmarbeit erst möglich gemacht. Der hr ist ihm zu großem Dank verpflichtet.“

Artur Jerger, Verwaltungsdirektor des hr (von 1970 bis 1995) Foto: hr Unternehmensarchiv

Von: GFDK - Tobias Häuser

Der ehemalige Verwaltungsdirektor des Hessischen Rundfunks (hr), Dr. Artur Jerger, ist gestern im Alter von 82 Jahren in Frankfurt gestorben. hr-Intendant Helmut Reitze würdigte Jerger: „Der hr trauert um einen großen Verwaltungsfachmann. Über 25 Jahre hat er sich um Finanzen, Organisation und Technik gekümmert und damit die Programmarbeit erst möglich gemacht. Der hr ist ihm zu großem Dank verpflichtet.“

Der 1930 in Oberbruch in Nordrhein-Westfalen geborene Wirtschaftswissenschaftler war von 1970 bis 1995 Verwaltungsdirektor, später auch Geschäftsführer der hr werbung. Seine Laufbahn beim hr begann Jerger 1958 als Innenrevisor und Assistent der Geschäftsleitung. 1964 wurde er Leiter der Finanzverwaltung und der Abteilung Elektronische Datenverarbeitung (EDV).

Über seine Tätigkeit beim hr hinaus war Jerger Mitglied einer Vielzahl von Gremien und Arbeitsgruppen innerhalb der ARD und des europäischen Rundfunks, unter anderem leitete er den EDV-Arbeitskreis von ARD und ZDF, von 1977 bis 1995 war er Vorsitzender des Verwaltungsrats der GEZ sowie von 1991 bis 1994 Präsident des Finanz- und Verwaltungssymposiums der Europäischen Rundfunkunion (EBU).

Bei seiner Verabschiedung im Februar 1995 erhielt Jerger für seine besonderen Leistungen beim Aufbau des öffentlich-rechtlichen Rundfunks das Bundesverdienstkreuz. Er hinterlässt seine Frau und zwei Söhne.