26.10.2012 08:56 Auf Einladung der russischen Regierung

Hamburg/ St. Petersburg - Hamburger RockFront veranstaltet Kulturfestival „MaYOwka“ in St. Petersburg

Vom 25. bis zum 30. Oktober veranstaltet der RockFront e.V. dieses Festival erstmalig in St. Petersburg. Wurde „MaYOwka“ bislang schwerpunktmäßig durch das Goethe-Institut unterstützt, gibt es in diesem Jahr erstmalig eine offizielle Einladung durch die russische Regierung.
Von: GFDK - Markus Kaminski

Hamburg (mk) Es ist eine Hamburger Veranstaltung – die Macher waren aber von jeher international. „MaYOwka“, das interkulturelle Festival begeistert seit über zehn Jahren das norddeutsche Publikum. Gastgeber und Initiator ist der RockFront e.V., der sich für die interkulturellen Belange junger Menschen insbesondere mit russischen und deutschen Wurzeln einsetzt.

Vom 25. bis zum 30. Oktober veranstaltet der RockFront e.V. dieses Festival erstmalig in St. Petersburg. Wurde „MaYOwka“ bislang schwerpunktmäßig durch das Goethe-Institut unterstützt, gibt es in diesem Jahr erstmalig eine offizielle Einladung durch die russische Regierung. Das Veranstaltungsprogramm präsentiert – genreübergreifend – kulturelles Schaffen von Künstlern, die durch ihre persönliche Geschichte „in beiden Welten“ zu Hause sind.

Mit von der Partie sind der Schauspieler Yuri Soloviev und der Fotograf Dmitry Lelchuk. Beide begannen ihre Karriere in Russland bzw. Weißrussland, heimsten ihre großen beruflichen Erfolge jedoch in Deutschland ein. Das Internationale Rockprojekt JurassicBlues aus Hamburg präsentiert Rockmusik mit der Prägung der russischen Szene der 80er Jahre. Der russische Regisseur Oleg Eremin und die deutsche Dramaturgin Lioba Reckfort geben einen Einblick in interkulturelle Theaterprojekte.

Der RockFront e.V. mit Sitz in Hamburg versteht sich als internationale alternative Kulturbewegung. Er verbindet Musik, Kunst und Lebensart aus Osteuropa mit der Gegenwartskultur in Deutschland. Insbesondere junge Zuwanderer und ihre deutschen Freunde finden hier eine Plattform für einen interkulturellen Austausch und eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung.

Der RockFront e.V. ist u.a. Mitglied im „djo - Deutsche Jugend in Europa“, im „JunOst“ und im „Paritätischen Wohlfahrtsverband“. www.rock-front.de  Der RockFront e.V. hat zur Zeit etwa 100 Mitglieder und schafft Treffpunkte für Konzerte und Musik-Events,