23.06.2012 07:22 Er ist der „Vater des Kinderliedes“

Gießener Kinderliedermacher in hr2-kultur - Fredrik Vahle im „Kulturfrühstück“ am Sonntag, 24. Juni

Der Kinderliedermacher Frederik Vahle

Von: Hanni Warnke

Er ist der „Vater des Kinderliedes“: Der Gießener Fredrik Vahle feiert am kommenden Sonntag, 24. Juni, seinen 70. Geburtstag. Er ist an diesem Tag Gast im „Kulturfrühstück“ um 9.05 Uhr in hr2-kultur.

Der Germanist, Liedermacher, Autor, Poet und Sänger gibt im Gespräch mit Alf Mentzer Auskunft über seine Liebe zum Lied, wirft einen Blick zurück auf die Höhepunkte der vergangenen vierzig Jahre seines Schaffens und erläutert seine Zukunftspläne.

Fredrik Vahle, geboren 1942 in Stendal (Altmark), studierte Deutsch und Politik. Nach seinem Studium begann er sich zunehmend mit dem Kinderlied zu beschäftigen, arbeitet aber auch bis heute als Dozent an der Universität Gießen. Vahle schrieb seine Doktorarbeit im Bereich Soziolingusitik und habilitierte über die Themen Kindersprache und Kinderlied. Seit 1972 begeistert er Kinder und Erwachsene mit seinen Liedern.

Sein aktueller Fokus richtet sich auf Lieder, die Lust auf eigene Bewegung und Beweglichkeit machen, aber auch Impulse aus anderen Bewegungskulturen und neuartigen Bewegungslehren wie Tai Chi oder Qi Gong aufnehmen.

Als erster Kinderliedermacher der Bundesrepublik Deutschland wurde Fredrik Vahle, der in der Nähe von Gießen und auf der Insel La Gomera lebt, im Jahr 2000 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Das komplette Interview ist auch als Podcast von Montag an abrufbar unter www.hr2-kultur.de.

Hanni Warnke


hanni.warnke@remove-this.hr.de