09.10.2011 07:48 fundamentale fragen wurden diskutiert

Gebündeltes Wissen über Herausforderungen für unsere Zukunft - Aufsatzsammlungen vom Zukunftskongresses „Our Common Future“

Von: Jens Rehländer

Was zählen Menschenrechte in der globalisierten Welt? Welche Rolle spielt Religion in der Zukunft? Von „Made in China“ zu chinesischer Qualität? Über
diese und andere fundamentale Fragen diskutierten die Teilnehmer des internationalen Zukunftskongresses „Our Common Future“ im November 2010 in Hannover und Essen.


Der Meinungsaustausch trägt nun Früchte. Zwei Aufsatzsammlungen mit den Titeln „Research and Responsibility“ und „Migration and Integration“ bündeln die Vorträge von internationalen Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur, Justiz und Politik.


Dr. Wilhelm Krull, Generalsekretär der VolkswagenStiftung, ist
Herausgeber des Bandes „Research and Responsibility – Reflections on Our Common Future“. Darin fordern die Autorinnen und Autoren, die ärmsten Länder der Erde stärker in die globale wirtschaftliche Entwicklung einzubeziehen. Darüber hinaus entwerfen sie Zukunftsszenarien von einer Welt, in der Metropolen die vorherrschenden Lebensräume darstellen werden. Sie
diskutieren die Bedeutung der Menschenrechte in der globalisierten
Gesellschaft. Und sie analysieren die kulturellen und sozialen Auswirkungen religiöser Bewegungen. Dabei zieht sich die Frage nach der Verantwortung der Forschung für zukünftige Entwicklungen durch das gesamte Buch.


Der Band „Migration and Integration – Reflections on Our Common Future“ wird herausgegeben von Prof. Dr. Bernhard Lorentz, Geschäftsführer der Stiftung Mercator, sowie den Migrationsforschern Prof. Dr. Klaus J. Bade und Prof. Dr. Ludger Pries. Die Beiträge beschäftigen sich mit den dynamischen
Entwicklungen von Migration vor dem Hintergrund sozialer, wirtschaftlicher, kultureller und politischer Transnationalisierung und der wachsenden Diversität von Gesellschaften in Einwanderungsländern. Mit seinen sich ständig ändernden Mustern, Bedingungen und Auswirkungen ist das Phänomen Migration weltweit von wachsender Bedeutung. Das Buch konzentriert sich
auf drei Aspekte: die Land-Stadt-Wanderung in die Megastädte und
Megaslums auf der ganzen Welt, die Wechselwirkungen zwischen
Migrationsnetzwerken und Entwicklungsprozessen sowie die Migration Hochqualifizierter.

Die beiden Aufsatzsammlungen sind in englischer Sprache bei der
Europäischen Verlagsanstalt in Leipzig erschienen und im Buchhandel
erhältlich.


Wilhelm Krull (ed.)
Research and Responsibility –
Reflections on Our Common Future
2011, Broschur/Softcover, 384 Seiten
D 54,- € / CH 62,- Fr.
ISBN 978-3-863-930103
Erscheinungstermin: 1. September 2011


Klaus J. Bade/Bernhard Lorentz/Ludger Pries (eds.)
Migration and Integration –
Reflections on Our Common Future
2011, Broschur/Softcover, 256 Seiten
D 38,- € / CH 44,- Fr.
ISBN 978-3-863-930110
Erscheinungstermin: 1. September 2011

Über „Our Common Future“

Zehn Jahre nach der Expo in Hannover und als Höhepunkt des
wissenschaftlichen Programms der Kulturhauptstadt Europas
RUHR.2010 veranstalteten die Deutsche Messe, die
VolkswagenStiftung und die Stiftung Mercator in Kooperation mit der
Landeshauptstadt Hannover und RUHR.2010 den internationalen
Kongress „Our Common Future“. An der Konferenz nahmen in
Hannover und Essen über 200 Referenten und 600 Besucher teil.
Weitere Informationen sowie Reden, Präsentationen und Fotos finden
Sie unter www.ourcommonfuture.de

 


Bei Fragen sprechen Sie uns gern an:


Jens Rehländer
Leiter Kommunikation
VolkswagenStiftung
Tel.: 0511 – 8381 380
E-Mail: rehlaender@volkswagenstiftung.de
Website: www.volkswagenstiftung.de


Marisa Klasen
Kommunikationsmanagerin
Stiftung Mercator
Tel.: 0201 – 245 22 53
E-Mail: marisa.klasen@stiftung-mercator.de
Website: www.stiftung-mercator.de