21.02.2017 14:29 kreativszene in münchen

Forward Festival für Kreativität, Design und Kommunikation holt die besten kreativen Köpfe nach München

Berliner Designer Eike Koenig

Der Berliner Designer Eike König, dessen Büro als eines der furchtlosesten Designstudios Europas gilt. (Credit: Cat Garcia)

Von: GFDK - Julia Meyn

Das im vergangenen April erfolgreich in München gestartete Forward Festival kommt am 15. und 16. Juni 2017 zurück in die bayerische Hauptstadt. Diesmal trifft sich die kreative Szene in der Alten Kongresshalle.

Forward Festival München | 15.–16. Juni 2017 | Alte Kongresshalle

Im Juni 2017 werden unter anderem der international gefeierte Berliner Kreative Eike König, der weltbekannte Designer Stefan Sagmeister, oder die für ihre provokanten Brandings bekannte Stockholmer Agentur Snask den Besuchern persönliche Einblicke in ihre Arbeiten geben. Weitere Speaker, die bereits zugesagt haben sind Pfadfinderei, NYCHOS, Teenage Engineering, Slanted, LWZ, Sofie // Boiler Rom, Supersense, wild und Davide Bortot // A Color Bright. Neben der Konferenz – dem Herzstück der Festivals –, werden Key Notes, Workshops, die Moon Exhibition, Live Art Sessions und zahlreichen Side-Events in der Alten Kongresshalle aufwarten.

Forward Festival stammt aus Wien

Die Heimat des Forward Festivals ist Wien, wo vor drei Jahren das erste Festival stattfand. 2016 hielt Forward in München Einzug und 2017 lädt das Festival erstmals in die Design-Hochburg Zürich. Damit deckt das Forward Festival als erstes und einziges Kreativ-Festival die gesamte DACH-Region ab. Bislang waren alle Festivals ausverkauft. 

Die Forward Festivals stehen für die weltweit besten Köpfe aus Design, Kreativität und Kommunikation, die den Besuchern persönliche Insights und Erfolgsgeschichten mit auf den Weg geben.
Die Gründer und Organisatoren der Forward Festivals sind Othmar Handl und Lukas Kauer. Die beiden Wiener sind seit vielen Jahren im Marketing, Kultur- und Veranstaltungsmanagement tätig und können auf ein interdisziplinäres Netzwerk zurückgreifen, das sie abseits des Forward Festivals als Forward Creatives Agency bündeln.