23.05.2013 09:10 vom 5. bis 7. Juni 2013 in Hannover

Förderinitiative Tagung zur Dokumentation bedrohter Sprachen - die VolkswagenStifung lädt ein

Förderinitiative Tagung zur Dokumentation bedrohter Sprachen - die VolkswagenStifung lädt ein

Förderinitiative Tagung zur Dokumentation bedrohter Sprachen - die VolkswagenStifung lädt ein

Von: GFDK - Jens Rehländer

"Warum die Vielfalt stirbt – und wie Forscher kulturelles Wissen vor dem Vergessen retten", lautet der Untertitel einer 28-seitigen Broschüre über bedrohte Sprachen, die ab sofort als PDF-Download verfügbar ist. Das Heft korrespondiert mit einer internationalen Tagung zur "Dokumentation bedrohter Sprachen", die die VolkswagenStiftung vom 5. – 7. Juni 2013 in Hannover veranstaltet. Journalist(inn)en sind dazu herzlich eingeladen.


In der neuen Broschüre, die als Beihefter von Spektrum der Wissenschaft erscheint, ziehen Wissenschaftsjournalist(inn)en und Sprachforscher(innen) eine Bilanz der Förderinitiative "Dokumentation bedrohter Sprachen" (DobeS). Mit 28 Mio. Euro hat die VolkswagenStiftung seit 1999 Projekte in 71 Regionen auf allen Kontinenten unterstützt. 100 Sprachen wurden seither wissenschaftlich dokumentiert und vor dem Vergessen gerettet. Eine Übersicht bietet die Karte am Ende der Broschüre.

Die umfassenden multimedialen DobeS-Dokumente sind nun Bestandteil des Language Archive am Max-Planck-Institut für Psycholinguistik im niederländischen Nimwegen, aufbereitet für die Nutzung in Wissenschaft und Öffentlichkeit und zugänglich über das Internet (http://dobes.mpi.nl/). So werden etwa Linguisten oder Ethnologen ein lebendiges Bild der Sprecher, ihres kulturellen Wissens und ihres Soziallebens auch dann noch vor Augen haben können, wenn keiner die Sprache mehr spricht. Es gibt sogar Hoffnung, dass manche der Sprachen doch nicht aussterben, da die Gemeinschaften durch die fremde Wertschätzung ihr ureigenes Kulturgut wieder mehr achten und entgegen aller widriger Einflüsse am Leben erhalten wollen.

175 Experten aus aller Welt werden nun auf Einladung der VolkswagenStiftung eine Bilanz des wissenschaftlichen Ertrags von DobeS ziehen und eine Perspektive für die Zukunft zu entwickeln.

Konferenz "Language Documentation: Past – Present – Future"
5. Juni 2013, 14.00 Uhr bis 7. Juni, 15.30 Uhr
im Tagungszentrum Schloss Herrenhausen in Hannover

Medienvertreter(innen) sind willkommen; eine formlose Anmeldung wird erbeten: presse@volkswagenstiftung.de.

Gern vermitteln wir Interviewpartner. Zu Gast in Hannover sind unter anderem: Walter Hirche, Präsident der deutschen UNESCO-Kommission (nur am 5.Juni), Prof. Dr. Nikolaus P. Himmelmann, Universität Köln (Sprachprojekte im indonesischen Teil von Papua und Osttimor, zugleich Vorsitzender der Gesellschaft für bedrohte Sprachen), Dr. Hauke Bartels, Sorbisches Institut Cottbus (Sprachprojekt Niedersorbisch), Dr. Annette Endruschat, Universität Regensburg (Sprachprojekt Minderico, Geheimsprache Portugiesischer Tuchhändler), Prof. Dr. Nick Evans, Australian National University (Sprachprojekte in Australien und Papua Neuguinea).


Konferenzprogramm (Änderungen vorbehalten) unter: http://www.volkswagenstiftung.de/fileadmin/grafiken/veranstaltungen/2013/DobeS_2013/conference_program.pdf


Kontakt
VolkswagenStiftung

Jens Rehländer
Kommunikation
E-Mail: rehlaender@volkswagenstiftung.de


Veranstaltung
Vera Szöllösi-Brenig
E-Mail: szoelloesi-brenig@volkswagenstiftung.de