20.12.2013 08:32 film ab

FILMFEST DRESDEN 2014 findet vom 15. April bis 20. April statt - Fast 2.000 Filme aus 85 Ländern wurden eingereicht

filmfest dresden 2014

Aus der ganzen Welt wurden Bewerbungen für das 26. FILMFEST DRESDEN 2014 eingereicht.

Von: GFDK - Hannes Köhler

Der erste Schritt der Filmfestsaison 2014 ist gemacht. Fast 2.000 Filme aus 85 Ländern haben Filmemacher für das FILMFEST DRESDEN 2014 eingereicht, das vom 15. April bis 20. April stattfinden wird.

Darunter finden sich bekannte Produktionen wie Daria Belovas „Komm und Spiel“, die bereits den diesjährigen Kurzfilmpreis bei den Filmfestspielen von Cannes gewann. Darüber hinaus sind auch Animationsfilme unter den Einreichungen, die nicht nur für die Oscars in Hollywood nominiert wurden, sondern nun auch für die Goldenen Reiter eingereicht sind.

Genauso gespannt, wie die Macherinnen ihren Call for Entry verfolgten, werden sie am kommenden Donnerstag auf der Preisverleihung des Dresdner Marketingpreises 2013 sein, bei der das 25. FILMFEST DRESDEN 2013 mit seiner Kampagne, gestaltet von torpedo Leipzig, unter den drei Finalisten gelandet ist und somit gute Chancen hat, den begehrten Preis zu ergattern.

Aus Zypern, dem Kosovo, Moldawien, aus dem Libanon, Sri Lanka und auch 23 Filme aus Griechenland, kurz, aus der ganzen Welt wurden für das 26. FILMFEST DRESDEN 2014, für eines der höchstdotierten Kurzfilmfestivals in Europa, eingereicht. „Einreichungen von allen Kontinenten, aus 85 Ländern, das freut uns natürlich und zeigt wie bekannt und anerkannt das FILMFEST DRESDEN mittlerweile in der ganzen Welt ist. Natürlich kommen aber auch sehr viele Beiträge aus den großen Filmnationen wie Frankreich und Großbritannien. Dennoch, das ist schon ein Wahnsinn und jedes Mal aufs Neue spannend, wenn uns Zusendungen aus dem Iran und allen anderen Ecken der Welt, wie Sri Lanka erreichen. Das ist für uns immer wieder eine schöne Bestätigung, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben“, erklärt eine der Leiterinnen des FILMFEST DRESDEN Katrin Küchler.

„Besonders spannend wird es in diesem Jahr auch für jene Einreichungen, die für die Oscars in der Sparte Bester Animationsfilm nominiert sind und sich auch bei uns um eine Festivalteilnahme beworben haben.“ Darunter finden sich die animierten Kurzfilme „Gloria Victoria“ von Theodore Ushev (Kanada), “Subconscious Password” von Chris Landreth (Kanada), “Mr Hublot” von Laurent Witz und Alexandre Espigares (Frankreich/ Luxembourg), „Hollow Land“ von Uri Kranot und Michelle Kranot (Kanada, Frankreich, Dänemark) und “The Missing Scarf” von Eoin Duffy (Irland).

Unter den Einreichungen sind, vor allem im Nationalen Wettbewerb, auch illustre Namen bekannter deutscher Schauspieler, wie Corinna Harfouch und Christoph Gaugler, hier in den Hauptrollen des eingereichten Films „Ihr Brief zur Hochzeit“. Und auch mitteldeutsche Filmemacher haben sich nicht lumpen lassen und circa 50 eigene Produktionen eingereicht. „Vielleicht ein Zeichen, dass das Festival auch direkte Auswirkungen in unseren Regionen hat.“

Katrin Küchler erklärt: „Jetzt beginnt die eigentliche Festivalarbeit. Bis Mitte Februar werden die Sichtungskommissionen wohl gut zu tun haben, um alle Beiträge für die Wettbewerbe zu sichten zu bewerten und auszuwählen. Dafür haben wir uns erfahrenes Sichtungspersonal herangeholt. Neu oder wieder dabei sind zum Beispiel Ines Seifert, die selbst schon viele Jahre für das FILMFEST DRESDEN gearbeitet hat. Neu dabei hingegen Ralf Glaser, Produzent der Filmwerkstatt Chemnitz und glücklicher Gewinner des Deutschen Kurzfilmpreises 2013 sowie Sylke Gottlebe, ehemalige Geschäftsführerin der AG Kurzfilm für die Internationale Sichtungskommission.“ Viel Arbeit also, die noch auf die Filmfestmacherinnen und Filmfestmacher zukommt, bis sich am 15. April der Vorhang für den kurzen Film heben kann.

„Jetzt sind wir aber erstmal gespannt auf Donnerstag. Vielleicht können wir ja die sowieso schon so erfolgreiche Jubiläumssaison mit einem weiteren Erfolg, dem Marketingpreis Dresden beenden. Allein unter den drei Finalisten dabei zu sein, ist jedoch schon Erfolg genug und ein riesiger Motivationsschub für 2014. Im besten Fall kann uns das auch helfen, für den noch vakanten Goldenen Reiter in der Kategorie Animationsfilm im Internationalen Wettbewerb einen neuen Preisstifter zu finden. Der bisherige musste sich leider zurückziehen“, beschließt Katrin Küchler die Filmfestsaison 2013 und steigert die Spannung für die kommende Saison, das 26. FILMFEST DRESDEN 2014 vom 15. bis zum 20. April 2014.

Thomas Hankel, Geschäftsführer und Creative Director von torpedo leipzig sagte zur Nominierung des Marketingpreises: „Wir freuen uns, dass wir dem Auftritt des FILMFEST DRESDEN über die Jahre den angemessenen Glanz verleihen konnten. Wir haben viel filmisches Herzblut, viele neue Ideen, cineastischen Enthusiasmus und vier Jahre leidenschaftliche Arbeit hineingesteckt und da ist diese Nominierung für die Endrunde des Dresdner Marketingpreises ein perfekter Lohn. Wir geben dieses Danke ebenso an die Filminitiative Dresden e.V. weiter.

F.d.R.d.A.

www.filmfest-dresden.de

Hannes Köhler

Pressearbeit im Auftrag des FILMFEST DRESDEN

c/o Zastrow + Zastrow  E: koehler@zzdd.de

Weiterführende Links:
http://www.filmfest-dresden.de/