27.08.2012 10:01 Australien-Gastspiel mit positive Bilanz

Erfolg in Brisbane für Simone Young und die Philharmoniker Hamburg - »historischer musikalischer Meilenstein in der Geschichte Queenslands«

Bild 1: Rheingold Brisbane c Thomas Darren

Bild 2: Erfolg in Brisbane für Simone Young, Foto Klaus Lefebvre

Von: Anja Bornhöft

Mit einer umjubelten Aufführung von Richard Wagners »Das Rheingold« beendeten Simone Young, die Philharmoniker Hamburg und die Solisten der Staatsoper am Samstagabend ihr erfolgreiches Gastspiel im australischen Brisbane.

Fünf Tage lang waren Hamburgs Generalmusikdirektorin und ihr Orchester zu Gast im Queensland Performing Arts Centre, auf dem Programm standen zwei konzertante Vorstellungen von Richard Wagners »Das Rheingold« und die Aufführung von Gustav Mahlers Sinfonie Nr. 2.

Alle drei Vorstellungen waren restlos ausverkauft, viele Zuschauer waren sogar extra aus Sydney und Melbourne angereist. Das Publikum bedankte sich bei Simone Young, den Musikern und den herausragenden Solisten mit standing ovations und nicht enden wollendem Applaus. »Das Rheingold« wurde im Radio übertragen, ebenso wie die Mahler-Sinfonie, die außerdem auch noch in sieben Kinos in ganz Queensland ausgestrahlt wurde, unter anderem in Cairns am Great Barrier Reef und in Mount Isa.

400 Musikinteressierte verfolgten das Konzert zudem bei einem Public Viewing vor dem Konzerthaus – bei 25 Grad und vor stimmungsvoll illuminierter Stadtsilhouette.

Die Hamburgische Generalmusikdirektion und Opernintendantin Simone Young zeigte sich glücklich über den großen Erfolg in ihrer Heimat: »Mit unserem Gastauftritt im Queensland Performing Arts Centre stehen wir in einer Reihe mit Orchestern wie den Wiener und Berliner Philharmonikern, die ebenfalls hier zu Gast waren und dem Concertgebouw Orchester, das nächstes Jahr eingeladen ist. Dass wir die Menschen hier so begeistern konnten, macht mich stolz und zufrieden.

Mit der Mahler-Sinfonie haben wir zudem ein kleines Stück Hamburger Musikgeschichte nach Australien gebracht, denn immerhin hatte Mahler die Inspiration zum Finale dieses Werks im Michel, und er hat die erste nicht öffentliche Vorstellung mit diesem Orchester dirigiert.«

Mit ihrem dreitägigen Gastspiel stießen die Philharmoniker Hamburg und die Staatsoper in Brisbane auf ein überwältigendes Interesse beim Publikum und bei den Medien. »Wagner mit phantastischer Kraft und in Vollendung« titelte »The Australien« nach der Premiere von »Das Rheingold« am Donnerstag. Und das Limelightmagazine Australien bezeichnete die Aufführung der Mahler-Sinfonie als »historischen musikalischen Meilenstein in der Geschichte Queenslands« und setzte Simone Young auf die Liste der zehn besten lebenden Dirigenten der Welt.

Gestern Nacht landeten die Philharmoniker Hamburg nach 26-stündigem Flug wieder in Hamburg, am Dienstag beginnen gleich die Proben zum 1. Philharmonischen Konzert am 2. und 3. September 2012 und zu Alexander Borodins »Fürst Igor«, mit dem die Staatsoper am Samstag, den 15. September 2012 die neue Saison eröffnet. Die erfolgreiche »Hamburg Season« setzt nun das Hamburg Ballett in Brisbane weiter fort, die Compagnie führt bis zum 5. September 2012 dort »Nijinsky« und »Ein Sommernachtstraum« auf.