02.05.2012 07:42 „Out of the Desert – Live at JazzFest Berlin"

„Echo Jazz“ für die hr-Bigband - „Out of the Desert Live“ als „Big Band-Album des Jahres“ ausgezeichnet

Cover der Audio-CD "Out of the Desert Live" vom Joachim Kühn-Trio und der hr-Bigband Foto: hr

Von: Isabel Schad

Beim Jazzfest Berlin 2010 begeisterte das Joachim Kühn Trio mit der hr-Bigband durch das virtuos-beseelte Spiel von Joachim Kühn, die afrikanischen Klangfarben von Majid Bekkas und die Klangwucht der hr-Bigband. Jetzt wurde der Konzertmitschnitt „Out of he Desert Live“ mit dem „Echo Jazz“ als „Big Band-Album des Jahres 2012“ ausgezeichnet.

„Joachim Kühn wollten wir schon lange einladen, weil er einer der Großen ist", sagt Olaf Stötzler, Manager der hr-Bigband. Mit dem marokkanischen Oud- und Guembri-Virtuosen Majid Bekkas und dem spanischen Schlagzeuger Ramon Lopez hatte Kühn 2009 das Programm „Out of the Desert" eingespielt, das schon damals mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet wurde. Stötzler bot Kühn an, diesen „Wüstenjazz“ in eine größere Dimension zu transponieren.

Die Premiere zusammen mit der hr-Bigband war 2009 beim Deutschen Jazzfestival in Frankfurt. Das Publikum feierte die einzigartige Fusion stürmisch, und die Frankfurter Allgemeine Zeitung bezeichnete den Auftritt als „Musikwunder".

Auf „Out of the Desert – Live at JazzFest Berlin" überwältigen die arabesken Themen, die Kühn für die hr-Bigband geschrieben hat, und die immer wieder Räume öffnen für Improvisationen des Trios oder der herausragenden Solisten des Ensembles: „Mich interessiert, wie eine Bigband eben nicht nach Bigband klingt", erklärt Kühn den Hintergrund seiner Arrangements.

Mehr Infos zur hr-Bigband auf www.hr-bigband.de und auf www.youtube.com/hrbigband.

„Big Band-Album des Jahres“ – Echo Jazz 2012:
Joachim Kühn & hr-Bigband: „Out of the Desert - Live at Jazzfest Berlin“

Joachim Kühn, Piano; Majid Bekkas, Gesang/Guembri/Oud; Ramon Lopez, Schlagzeug, Tabla, Percussion; hr-Bigband conducted by Ed Partyka
Bestell-Nr. ACT 9521-2
Gesamtspielzeit 71‘27‘‘

Isabel Schad

ischad@remove-this.hr-online.de