29.05.2013 10:25 Hannover und das Land Niedersachsen haben sich geeinigt

Die Freunde der Künste gratulieren Dr. Reinhard Spieler, er wird neuer Direktor des Sprengel Museum Hannover

Dr. Reinhard Spieler wird neuer Direktor des Sprengel Museum Hannover

Dr. Reinhard Spieler wird neuer Direktor des Sprengel Museum Hannover. Foto: Michael Herling / Benedikt Werner, Sprengel Museum Hannover

Von: GFDK - Dr. Isabelle Schwarz

Dr. Reinhard Spieler tritt am 1. Februar 2014 die Nachfolge von Sprengel Museums-Direktor Prof. Dr. Ulrich Krempel an, der am 31. Januar 2014 in den Ruhestand geht. Darauf haben sich die Stadt Hannover und das Land Niedersachsen geeinigt.

Dr. Spieler habe konzeptionell, aber auch im Hinblick auf Führung, Organisation und Mittelbewirtschaftung überzeugt, lautet das Urteil der Auswahlkommission. Dr. Reinhard Spieler, geboren am 23. Oktober 1964, aufgewachsen in Oberbayern, ist seit 2007 Direktor des Wilhelm-Hack-Museums in Ludwigshafen am Rhein.

Mit der Berufung nach Hannover übernimmt Spieler ab Februar 2014 die Leitung eines der führenden Museen zeitgenössischer Kunst, das zudem zurzeit erweitert wird. Spieler studierte Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Neuere deutsche Literatur in München, Berlin und Paris und wurde 1997 bei Uwe M. Schneede mit einer Arbeit über die Triptychen von Max Beckmann promoviert.

1997/98 absolvierte er ein wissenschaftliches Volontariat an der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf (K20), und war im Anschluss dort als wissenschaftlicher Mitarbeiter bis 2000 beschäftigt. 2002 wechselte er als Gründungs-direktor an das museum franz gertsch im schweizerischen Burgdorf bei Bern. Dort organisierte er neben einer großen Franz-Gertsch-Retrospektive

Ausstellungen zu Gerhard Richter und Lucio Fontana sowie zahlreiche Themenausstellungen. 2007 übernahm er die Leitung des Wilhelm-Hack-Museums in Ludwigshafen am Rhein, das er nach einer umfangreichen Sanierung 2009 mit der Ausstellung „alles“ - einer Präsentation der kompletten Sammlung mit knapp 10.000 Werken, gezeigt ohne jede Ordnung in Petersburger Hängung - wiedereröffnete. Neben seiner Museums- und Ausstellungstätigkeit hat er Lehraufträge an der Kunstakademie Düsseldorf sowie an den Universitäten Düsseldorf, Bern und Heidelberg wahrgenommen.

Seine Interessens- und Forschungsschwerpunkte betreffen zum einen die Klassische Moderne und da vor allem Max Beckmann, über den er zahlreiche Bücher und Texte verfasst hat – so beispielsweise „Max Beckmann. Bildwelt und Weltbild in den Triptychen“, 1998 und „Max Beckmann. Der Weg zum Mythos“, 1994 – zum anderen die zeitgenössische Kunst in allen Medien und Erscheinungsformen.

Aufgrund seiner verschiedenen Berufsstationen weist Spieler ein breites nationales und internationales KünstlerInnen-, SammlerInnen-, Galerien- und

Museums- beziehungsweise KuratorInnennetzwerk auf. Seine Interessengebiete sind vielfältig, was auch seine zahlreiche Publikationen und Ausstellungen im Bereich Klassische Moderne, Nachkriegskunst und Gegenwart in allen Medien (Malerei, Skulptur, Grafik, Fotografie, Video, Installation,  LandArt etc.) unterstreichen.

Dr. Gabriele Heinen-Kljajić, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur: „Mit der Zusage von Dr. Reinhard Spieler als neuen Direktor des Sprengel Museums Hannover ist es gelungen, einen erfahrenen Museumsmann und Ausstellungskurator mit ausgezeichneter Expertise für Hannover zu gewinnen.

In anspruchsvollen und gleichermaßen abwechslungsreichen Ausstellungsprojekten hat Reinhard Spieler gezeigt, dass ihm die Vermittlung und Aufbereitung künstlerischer Positionen für ein breites Publikum ein sehr ernst gemeinter Auftrag ist. Ich habe Spieler als leidenschaftlichen, engagierten Menschen kennen gelernt, dem viel daran liegt, Besucher mitzunehmen und für Kunst zu begeistern.“

Marlis Drevermann, Kulturdezernentin der Stadt: „Erfahrungen mit neuen Museumsbauten, mit inhaltlichen Neupositionierungen, mit städtischen Strukturen und mit Vermittlung von Gegenwartskunst machen Dr. Reinhard Spieler zu dem perfekten Direktor unseres international anerkanntem Sprengel Museums samt Erweiterungsbau und dessen Neuausrichtung.“

Zur Auswahlkommission gehören:

Marlis Drevermann, Kultur- und Schuldezernentin der Landeshauptstadt Hannover

Dr. Hartwig Fischer, Generaldirektor Staatl. Kunstsammlungen Dresden

Dr. Gabriele Heinen-Kljajić, Ministerin für Wissenschaft und Kultur Niedersachsen

Prof. Dr. Wulf Herzogenrath, Direktor Sektion Bildende Kunst, Senat Akademie der Künste Berlin

Angela Kriesel, Freunde des Sprengel Museum Hannover e.V.

Hans Mönninghoff, Erster Stadtrat der Landeshauptstadt Hannover

Gundula Müller, Referat für Frauen und Gleichstellung der Landeshauptstadt Hannover

Prof. Dr. Pia Müller-Tamm, Direktorin Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Dr. Annette Schwandner, Abteilungsleiterin Kultur, Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur

 

Dr. Isabelle Schwarz

Sprengel Museum Hannover / Kurt Schwitters Platz / 30169 Hannover

isabelle.schwarz@hannover-stadt.de