11.05.2015 09:14 Kleinkunst-Olympiade

Deutscher Satirepreis "Prix Pantheon" – das Bonner Pantheon-Theater gibt die 3 Preisträger 2015 bekannt

Deutscher Satirepreis Prix Pantheon

Der deutsche Kabarett-, Comedy- und Satirepreis - PRIX PANTHEON 2015 ist dotiert in 3 Kategorien mit insgesamt 10.000 Euro dotiert, Quelle Veranstalter

Juergen von der LippeSebastian NitschBand Suchtpotenzial
Von: GFDK - Harald Kirsch

Deutscher Satirepreis „Prix Pantheon“ – das Bonner Pantheon-Theater gibt die 3 Preisträger 2015 bekannt: Jürgen von der Lippe, Sebastian Nitsch und das Duo Suchtpotenzial .

Bonn - Der deutsche Kabarett-, Comedy- und Satirepreis - PRIX PANTHEON 2015, dotiert in 3 Kategorien mit insgesamt 10.000 Euro, wurde durch eine offen ausgetragene Auseinandersetzung, einer regelrechten „Kleinkunst-Olympiade“ zwischen 10 nominierten Bühnenkünstlern und -Duos am 8. Und 9. Mai im Bonner Kabaretttheater Pantheon ausgetragen.

Jurypreis an Sebastian Nitsch

Der Jurypreis in der Kategorie „Frühreif und Verdorben“ geht an den 1977 in Berlin geborenen „Hellwachträumer“ Sebastian Nitsch:
In der Laudatio der Jury heißt es: Sebastian Nitsch ist ein Tagträumer. Ein hellwacher. Ein Erschaffer von Unsterblichkeitsbatzen, in denen er die DNA seiner Zuschauer in Kaugummis für die Ewigkeit sichert. Er holt das Glück auf die Bühne und spricht mit ihm wie mit einem alten Freund. Fern von allen Stereotypen, Klischees und Erwartbarkeiten nimmt er uns auf eine poetische Reise durch einen sich ständig wandelnden und erneuernden Kosmos, der sich aus seinem Kopf heraus auf die staunenden Zuschauer erweitert.
Sebastian Nitsch ist ein Poet, seine beiläufigen Akkorde auf einem umgehängten Keyboard erinnern an die große Kunst Hanns Dieter Hüschs, und auch in seiner Fähigkeit, in der Fokussierung auf winzige Wirklichkeitsdetails die ganze Welt abzubilden, steht er in dessen Tradition.

Jürgen von der Lippe für sein lebenswerk ausgezeichnet

Der bereits im Vorfeld durch die Jury gewählte Sonderpreis in der Kategorie „Reif und Bekloppt“ wurde am Samstag-Abend an den Entertainer, Schauspieler und Komiker Jürgen von der Lippe für sein Lebenswerk verliehen.

Suchtpotential erhält den Prix Pantheon-Publikumspreis

Der Prix Pantheon-Publikumspreis „Beklatscht und Ausgebuht“ geht an das „Musik-Spaßguerilla“-Duo „Suchtpotenzial“, welches das Pantheon-Publikum an beiden Tagen des Wettbewerbes zu regelrechten Beifallsstürmen hinriss. Suchtpotenzial besteht aus der schwäbischen Pianistin Ariane Müller und der Berliner Sängerin Julia Gámez.

Das Bonner Kleinkunsttheater Pantheon vergibt den Prix Pantheon seit 1995.

Der Prix Pantheon ist derweil einer der renommiertesten Satirepreise im deutschsprachigen Raum und relevanter Gradmesser der gesamten Kleinkunstszene.
Preisträger waren bisher u.a. Dieter Hildebrandt, Georg Schramm, Michael Mittermeier, Robert Gernhardt, Georg Kreisler, Gerhard Polt, Harry Rowohlt, Hagen Rether, Rainald Grebe, Serdar Somuncu, Sebastian Pufpaff und zuletzt 2014: Maren Kroymann (Sonderpreis „Reif & Bekloppt“); Simon & Jan (Jurypreis „Frühreif & Verdorben“); Özcan Cosar (Publikumspreis „Beklatscht & Ausgebuht“) sowie Benjamin Tomkins (WDR-Onlinepreis)

Der Prix Pantheon 2015 wurde live im WDR-Fernsehen und –Hörfunk übertragen. Neben Sonderpreisträger Jürgen von der Lippe und den nominierten Nachwuchskünstlern waren dabei auch Torsten Sträter, Wilfried Schmickler, Tobias Mann und Rainald Grebe - allesamt Prix-Pantheon-Preisträger vergangener Jahre auf der Pantheon-Bühne zu erleben.

Online ist der Stream zum Prix Pantheon 2015 weiterhin abrufbar - zu sehen auf www.comedy.wdr.de und in der Mediathek des WDR.
WDR5 Radio wiederholt Ausschnitte vom Prix Pantheon am 1.8. um 15:05 Uhr

Infos  www.pantheon.de

Auftrittstermine der Preisträger mit ihren aktuellen Bühnenshows im Pantheon:
Suchtpotenzial: 27. August
Sebastian Nitsch: 5. Dezember

harald.kirsch@pantheon.de