19.11.2014 09:13 visuelle spurensuche

Deutscher Fotobuchpreis 2015 geht an den Verlag Lammerhuber für Buffalo Ballad

Das großformatige Buch begibt sich auf 208 Seiten in magischen Schwarz-Weiß-Bildern auf eine visuelle Spurensuche im Herzen des Bisonlandes (c) Fotopreis/ Lammerhuber

Von: GFDK - Edition Lammerhuber

Der Deutsche Fotobuchpreis 2015 wurde am 14. November 2014 im Haus der Wirtschaft in Stuttgart verliehen. In der Kategorie „Coffee Table Book“  war BUFFALO BALLAD – On the Trail of an American Icon von Heidi und Hans-Jürgen Koch der goldene Sieger.

Das großformatige Buch begibt sich auf 208 Seiten in magischen Schwarz-Weiß-Bildern auf eine visuelle Spurensuche im Herzen des Bisonlandes – in North und South Dakota, Colorado, Wyoming und Montana – nach dem Geist und Mythos dieser amerikanischen Ikone.

Deutscher Fotobuchpreis

Moderator der Preisverleihung und Jurymitglied des Deutschen Fotobuchpreises Andreas Langen beschreibt das Buch in seiner Laudatio: „Wenn Fotografen sich für ein mythologisch aufgeladenes Thema wie den Büffel entscheiden, sind damit schon eine ganze Menge Fettnäpfe aufgestellt: Kitsch, Naturschwärmerei, wohlfeile Fortschritts-Kritik, realitätsblinde Indianer-Verherrlichung.

Heidi und Hans-Jürgen Koch tappen in keine dieser Fallen. Wahrscheinlich ist es den studierten Sozial- und Verhaltensforschern einfach zu öde, Klischees zu drechseln. Stattdessen beobachten Sie nicht nur die Giganten der Prärie, sondern vor allem auch die Landschaft, in der sich die dramatische Geschichte der Büffel abgespielt hat. Und sie unterlegen ihre durchaus pathetischen Fotos mit knappen, präzisen Texten. Diese Mischung aus Breitband-Kino und Fakten macht das großformatige Buch zu einem großartigen Buch."

Vier Bücher der Edition Lammerhuber – We the Children, IN/VISIBLE, Der lange Schatten von Tschernobyl und KITTY KINO VIENNA – erhielten darüber hinaus die Auszeichnung „Deutscher Fotobuchpreis NOMINIERT 2015".


edition@lammerhuber.at