29.04.2012 07:55 300.000 neue Demenzerkrankungen

Der Journalistenpreis der Diakonie Neuendettelsau - Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert

Von:

In Deutschland leiden aktuell etwa 1,2 Millionen Menschen an Demenz, zwei Drittel davon sind von der Alzheimer'schen Krankheit betroffen. Rund 300.000 neue Demenzerkrankungen werden jährlich diagnostiziert.

Experten gehen davon aus, dass die Zahl der Menschen mit Demenz bis zum Jahr 2030 auf über 2,5 Millionen ansteigt, sofern kein Durchbruch in Prävention und Therapie gelingt.

„Heute ist fast jede Familie direkt oder indirekt mit dem Thema Demenz konfrontiert. Wir müssen das Thema Demenz und die Folgen für Betroffene und Angehörige mehr in die öffentliche Diskussion einbringen. Demenz ist eine der großen Herausforderungen der Zukunft.

Es ist eine ernstzunehmende Krankheit, doch vielfach fehlen Informationen wie man mit Demenz umgehen soll. Wir wollen dieses Thema deshalb offensiv in die Öffentlichkeit bringen. Deshalb haben wir uns entschlossen,  einen Journalistenpreis Demenz auszuschreiben“, erläutert Prof. Dr. h.c. Hermann Schoenauer, Rektor der Diakonie Neuendettelsau, diesen wichtigen Schritt.

„Wir wollen herausragende journalistische Arbeiten, die sich mit dem Thema Demenz befassen mit einem Preis ausstatten. Damit wollen wir zu mehr Transparenz im Umgang mit Demenz in der Öffentlichkeit beitragen“. Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert.

Die Ausschreibungsunterlagen finden Sie hier.

Das Anmeldeformular finden Sie hier. 

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Preisverleihung findet im Herbst 2012 im Rahmen eines Festaktes im Marmorsaal des PresseClubs Nürnberg statt.