08.05.2012 07:27 Ausschreibung beginnt jetzt: Bis zum 15. Juni

Der Buchpreis für Bücher aus unabhängigen Verlagen - Hotlist 2012: Preis für Independent Verlage zum vierten Mal ausgeschrieben

Charlotte Roche und Jakob Augstein stellten noch einmal alle zehn Titel der Hotlist 2011 vor. © Norsin Tancik

Von: Ruth Eising

Düsseldorf, – Die „Hotlist der Independents“ – die Liste der 10 Spitzentitel, die sich um den „Preis der Hotlist“ bewerben – geht in die vierte Runde. Der Buchpreis für Bücher aus unabhängigen Verlagen wird im Rahmen der Frankfurter Buchmesse 2012 zum vierten Mal vergeben.

Die Ausschreibung beginnt jetzt: Bis zum 15. Juni können unabhängige Verlage einen Titel für die Hotlist einreichen. Die Titel müssen zwischen dem 1. Oktober 2011 und spätestens bis zum 1. September 2012 auf Deutsch erschienen sein bzw. erscheinen. Um die Vielfalt abzubilden, sollen auf der Hotlist die unterschiedlichsten Titel Platz finden: Lyrik, Prosa, Essays, erzählendes Sachbuch, zeitgenössische oder alte Autoren, deutschsprachige oder übersetzte Titel, das besondere Buch.


Aus allen Einreichungen nominiert ein unabhängiges Kuratorium 30 Titel, aus denen das Publikum im Internet drei Titel zur Hotlist auswählt. Die sieben weiteren Titel auf der Hotlist 2012 wählt aus den Kandidaten die diesjährige Jury.


Die Jury setzt sich zusammen aus:

Claudia Cosmo (freie Journalistin u. a. WDR 1Live, DLF), Köln

Peter Kolling (Buchhandlung Proust), Essen

Beat Mazenauer (Literaturkritiker und Publizist), Luzern

Wiebke Porombka (freie Journalistin u. a. FAZ), Berlin

Daniela Strigl (Literaturkritikerin und Publizistin), Wien

Guido Ullmann (Dussmann, das KulturKaufhaus), Berlin

Norbert Wehr (Herausgeber „Schreibheft“), Essen


Die zehn Nominierten der Hotlist werden im September 2012 bekannt gegeben. Die Jury entscheidet dann über den/ die Gewinner/In des Hotlist-Preises 2012 und vergibt den mit 5.000,-- Euro dotierten Hauptpreis.


Die Verleihung der Hotlist-Preise findet im Rahmen der Frankfurter Buchmesse am 12. Oktober 2012 bei einem Festakt im Literaturhaus Frankfurt statt. Darauf folgt wie immer die traditionelle Party der Independents.


Bereits zum zweiten Mal wird im Rahmen der Hotlist-Preisverleihung ein weiterer Preis verliehen: der Melusine Huss-Preis. Durch die großzügige Stiftung eines Druckgutscheines im Wert von 4.000 Euro durch die Freiburger Graphischen Betriebe, eine der bekanntesten mittelständischen und vollstufigen Druckereien Deutschlands, konnte dieser Preis ermöglicht werden.

Der Preis ist nach der legendären Frankfurter Buchhändlerin Melusine Huss benannt und wird alljährlich durch Abstimmung unter Buchhändlerinnen und Buchhändlern an einen auf der Hotlist vertretenen Verlag vergeben. Ab sofort können sich Buchhändler und Buchhändlerinnen zur Teilnahme an der Wahl anmelden.

Weitere Infos unter: www.hotlist-online.com

Pressekontakte:


Ruth Eising

re-book marketing kommunikation

Tel. 0228-24969165, E-Mail: r.eising@re-book.de

www.hotlist-online.com