23.05.2012 07:09 "Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe"

Dank ihres Vorgängers Frank Böhm übernimmt Katja Balzer ein gut aufgestelltes Boulevardmagazin - Katja Balzer wird Leiterin des hr-Boulevardmagazins „Maintower“

Katja Balzer, Leiterin der Sendung "Maintower"

Von: Tobias Häuser

Katja Balzer (41) wird zum 1. Juli neue Leiterin von „Maintower“. Die bisherige stellvertretende Chefin des hr-Boulevardmagazins löst ihren Vorgänger Frank Böhm ab, der zum gleichen Zeitpunkt als neuer Leiter zur „Hessenschau“ wechselt.

„Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe, weil ich mich mit dieser Redaktion und dieser Sendung sehr verbunden fühle“, so die künftige „Maintower“-Chefin Katja Balzer. „Mein Herz schlägt für das aktuelle Fernsehen und für die vielen spannenden Geschichten, die Hessen bietet. Und nicht zuletzt für dieses großartige Team, das täglich aufs Neue in Hessen unterwegs ist, um diese Geschichten zu erzählen.“

Katja Balzer, 1971 in Teheran geboren, studierte Journalistik, Soziologie, politische Wissenschaften und Sozialpsychologie in München, absolvierte ein Volontariat bei einem Rosenheimer Zeitungsverlag und war viele Jahre als freie Journalistin in München tätig, vor allem für die Süddeutsche Zeitung und – über diverse Produktionsfirmen – für die TV-Sender RTL und Sat.1.

Mit dem Start von „Maintower“ im Januar 2001 kam sie zum Hessischen Rundfunk und war von der allerersten Sendung an dabei – zunächst als Reporterin, noch im selben Jahr auch als Chefin vom Dienst. 2004 übernahm Katja Balzer außerdem die stellvertretende Leitung der Redaktion. Hinzu kam die Redaktion von Features und aktuellen Sendungen.

Dazu gehörten die erste Staffel der Zoo-Doku „Giraffe, Erdmännchen & Co.“ ebenso wie Ausgaben von „Hessen extra“ und „ARD-Brennpunkt“ und zahlreiche Sondersendungen, etwa zur Eröffnung der Frauenfußball-WM oder der neuen Landebahn am Frankfurter Flughafen.

Dank ihres Vorgängers Frank Böhm übernimmt Katja Balzer ein gut aufgestelltes Boulevardmagazin: Im April dieses Jahres erreichte „Maintower“ durchschnittlich 150.000 Zuschauer in Hessen und damit einen Marktanteil von 14,9 Prozent, und vor allem bei den jüngeren Zuschauern konnte das TV-Magazin punkten: In der Altersgruppe der 30- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil – ebenfalls im April – bei 18,3 Prozent.

Tobias Häuser


hr-pressestelle@remove-this.hr-online.de