11.11.2014 08:59 weibliche kunstszene

Bonner Frauenmuseum präsentiert Kunstmesse vom 21. - 23. November 2014

Kunstmesse Frauenmuseum Bonn

Gezeigt wird ein Querschnitt innovativer Strömungen der weiblichen Kunstszene in Deutschland und dem europäischen Ausland.

Kuenstlerin Astrid Bergmann

Künstlerin Astrid Bergmann (c) Künstlerin

Von: GFDK - Dr. Klaudia Nebelin

100 Künstlerinnen präsentieren vom 21. - 23. November 2014 ihre Arbeiten: Bilder, Objekte und Konzepte der Gegenwartskunst füllen an diesem Wochenende die Hallen des Frauenmuseums. Gezeigt wird ein Querschnitt innovativer Strömungen der weiblichen Kunstszene in Deutschland und dem europäischen Ausland.  


Die Projektleiterin der Messe, Julia Henkes, verspricht für dieses Jahr ein breites Spektrum: Videoarbeiten, Fotografie, Fotorealismus – das sind die Schlagworte auf der einen Seite. Daneben – ebenso umfangreich – abstrakte und konkrete Werke, figurative Arbeiten und Installationen.

In diesem Jahr haben viele junge Künstlerinnen das Angebot wahrgenommen, für einen verhältnismäßig günstigen Teilnahmepreis ihre Werke einem breiten Publikum zu präsentieren. Die Möglichkeit, den Valentine Rothe Preis, den „Enkelinnen-Preis“ für junge Künstlerinnen, zu erhalten, bietet offenbar einen zusätzlichen Anreiz. Die Preisverleihung wird von den Stifterinnen Dr. Valentine Rothe und Renate Hendricks (MdL) während der offiziellen abendlichen Messeeröffnung vorgenommen. Nominiert sind in diesem Jahr Suse Haugk, Eveline Kooijman, Soim Lee, Gabriele Pia Leinenbach, Claudia Linde, Ana Matovska, Anastasiya Nesterova, Luca Marie Reinsch, Ute Schätzmüller, Alina Serebrennikov, Julia Ulrich und Mirjam Wingender. Luca Marie Reinsch ist mit 15 Jahren die mit Abstand jüngste Bewerberin.

Konzert-Highlight zur Kunstmesse

Zusätzliche Highlights bietet das diesjährige Rahmenprogramm: Am Eröffnungsabend sorgen Ulrike Reutlinger (Bratsche) und Katharina Schneider (Akkordeon) für die musikalische Begleitung. Am Samstag präsentiert sich die Gruppe ANTIQUARIAT, eine Band mit traditioneller Gipsy-Swing-Besetzung. Evamaria Schaller zeigt am Sonntag eine orts- und raumbezogene Performance. Das KinderAtelier betreut die kleinen Besucher. Und am Ende der Messe wird erneut der Publikumspreis verliehen. Die MessebesucherInnen haben hier das Sagen: Das Publikum wählt die beste Künstlerin selbst aus.      

Um das Niveau der Messe zu halten, gibt es ein Juryverfahren, mit dem aus der Vielzahl der Bewerberinnen die besten und innovativsten Künstlerinnen ausgewählt werden. Dies sind in 2014:

Die weibliche Kunstszene in Deutschand präsentiert sich

Astrid Bergmann   Stefanie Blueaquin   Monika Buchen  .  Carola Credé  .  Martina Rovena Czeran  .  Sabine Endres  .  Jeanne Fredac  .  Christina Gaude  .  Elena Graure-Manta  .  Gabriele Gusinde  .  Ilka Habrich  .  Suse Haugk  .  Karin Heissen  .  Pascale Hussong-Renz  .  Annette Jellinghaus  .  Lucie Kazda  .  Petra Kolberg  .  Daphna Koll  .  Eveline Kooijman  .  Corinna Kraus-Naujeck  .  Sabine Krüger  .  Gerda Laufenberg  .  Soim Lee  .  Gabriele Leinenbach  .  Ingrid Lill  .  Claudia Linde   Katrin Lühmann  .  Lisa Lyskava  .  Ana Matovska  .  Karola Mittelstaedt  .  Ela Moonen  .  Heike Negenborn   Hanne Neß  .  Anastasiya Nesterova  .  Tatiana Ovrutschskaja  .  Carola Paschold  .  Ute-Marie Paul  .  Jeannette de Payrebrune  .  Eva Recordon  .  Luca Marie Reinsch  .  Martina Riedlberger   .  Katja Rohsmanith  .  Dagmar C. Ropertz  .  Sibylle M. Rosenboom   Gudrun Sailer  .  Ute Schätzmüller  .  Barbara Schmitz-Becker   Alina Serebrennikov   .  Katharina Sommer  .  Traudel Stahl   .  Prapatti Susanne Starke  .  Imke Stolle d'Silva  .  Brigitte Struif  .  Lina Sudholt  .  Zsuzsa Szvath   Christine Todt  .  Julia Ulrich  .  Dagmar von Beschwitz-Both  .  Karmen Vračun  .  Mercedes & Franziska Welte  .  Julia Wenz  .  Sibylle Will  .  Mirjam Wingender  .  Melanie Ziemons-Mörsch 

GALERIEN UND GRUPPEN:
Atelier Nuray Turan . Duo Movimiento . Künstlerkooperative extract . NONOS.

PROGRAMM
Freitag, 21.11.14 von 14:00-20:00 Uhr
Eröffnungsfeier: 19:00 Uhr
Renate Hendricks, MdL
Marianne Pitzen, Direktorin Frauenmuseum
Verleihung Valentine Rothe Preis: Dr. Valentine Rothe
Musik: Ulrike Reutlinger (Bratsche) und Katharina Schneider (Akkordeon)

Samstag, 22.11.14 von 14:00-20:00 Uhr
17:00 Uhr Musik mit ANTIQUARIAT, Gipsy-Swing

Sonntag, 23.11.14 von 11:00-18:00 Uhr
17:00 Uhr Performance von Evamaria Schaller
17:30 Uhr Vergabe Publikumspreis 17:30 Uhr


ÖFFNUNGSZEITEN:
Freitag,        21.11.2014  14:00 – 20:00 Uhr (offizielle Eröffnungsfeier 19 Uhr)
Samstag,      22.11.2014  14:00 – 20:00 Uhr
Sonntag,      23.11.2014  11:00 – 18:00 Uhr

Kinderatelier:  Sa + So 15:00-17:00 Uhr

Eintritt inkl. Katalog 7 €

 

Dr. Klaudia Nebelin
Kommunikation

Frauenmuseum
Im Krausfeld 10
53111 Bonn