26.06.2013 09:13 Musikvermittlung für junge Menschen im fokus

Bernhard Kerres, Lukas Hagen und Freunde erradeln 17.000 Euro für Kinder- und Jugendschiene des Wiener Konzerthauses

Benefiz-Radtour des Wiener Konzerthauses

Gemeinsam mit Violinist Lukas Hagen sowie Freunden und Sponsoren radelte der sportbegeisterte Intendant Bernhard Kerres rund 85 Kilometer von Wien nach Tulln und wieder zurück. (c) Carlos Suarez/ Wiener Konzerthaus

Von: GFDK - Kathrin Stoiser


UNISONO darf sich über einen Erlös von 17.000 Euro freuen. "Den Sponsoren der Radtour, allen voran der KAPSCH AG, die nicht nur Trikots sponserte, sondern auch ein größeres Firmenteam aufgestellt hat, danken wir ganz besonders", so Intendant Bernhard Kerres.


Radeln für einen guten Zweck

Auch in diesem Jahr meinte es der Wettergott gut mit Bernhard Kerres und seinem ganz besonderen Benefiz-Projekt für UNISONO, die Kinder- und Jugendschiene des Wiener Konzerthauses: Gemeinsam mit Violinist Lukas Hagen sowie Freunden und Sponsoren des Hauses radelte der sportbegeisterte Intendant vergangenen Sonntag nämlich rund 85 Kilometer von Wien nach Tulln und wieder zurück.

Die Musikvermittlung an junge Menschen war während der gesamten sechsjährigen Intendanz von Bernhard Kerres - die am 30. Juni zu Ende geht - ein wichtiger Schwerpunkt seiner Arbeit. "Die Musik des Wiener Konzerthauses hinaustragen und Kinder und Jugendliche für Musik zu begeistern - das wollte ich erreichen und ich denke auch, dass mir das mit verschiedensten Projekten sehr gut gelungen ist", zieht Kerres Resümee und spielt damit zum Beispiel auf die Kooperation mit der Brunnenpassage, aber auch die Gründung von ((superar)) an, ein Projekt, dass gemeinsam mit der Caritas Wien und den Wiener Sängerknaben realisiert wurde und mittlerweile mehr als 1.000 Kinder täglich der Musik näher bringt.

Die Idee zur Radtour für UNISONO ist vergangenes Jahr vor der Jubiläumssaison entstanden - damals wurden 100 Kilometer für 100 Jahre Wiener Konzerthaus zurückgelegt. Mit dabei waren Schlagzeuger und Multi-Percussionist Martin Grubinger sowie Fans des Hauses, die ihre Tickets über EBAY ersteigern und so das Projekt direkt unterstützen konnten. "Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr wieder eine tolle Summe aufstellen konnten, die ich nun an meinen Nachfolger Matthias Naske übergeben darf", so Kerres abschließend.


Rück
fragehinweis:
Wiener Konzerthaus Presse
Mag. (FH) Kathrin Stoiser
E-Mail: presse@konzerthaus.at
www.konzerthaus.at