26.12.2011 07:47 Neue OZ: Kommentar zu Kunst / Museen / Hauptstadt

Berliner Kunstrochade: Alte Meister auf die Museumsinsel, die Moderne auf das Kulturforum

Quelle: wikipedia, Foto: Bjarki Sigursveinsson

Von: Neue Osnabrücker Zeitung

Alte Meister auf die Museumsinsel, die Moderne auf das Kulturforum: Die große Berliner Kunstrochade macht Sinn, zumindest im Vergleich mit der aktuellen Situation. Derzeit pilgern Besucher noch kreuz und quer durch die Kapitale, um die verschiedenen Sammlungen zu sehen. Das große Panorama des 20. Jahrhunderts müssen sie sich dann in der Vorstellung zusammenfügen. Die Moderne als Kopfkino? Das ist in Berlin derzeit noch traurige Wirklichkeit. Dabei braucht gerade diese Stadt ein Haus der Moderne, wie es etwa Düsseldorf oder München schon ganz selbstverständlich bieten. Denn Berlin hat im 20. Jahrhundert Kunstgeschichte geschrieben, und tut es heute wieder. Das Haus der Moderne könnte gerade für die aktuelle Kunstproduktion an der Spree einen wichtigen Referenzrahmen bieten. Damit wäre ein zentraler Beitrag zur Verdichtung der großen, aber zugleich auch instabilen Kunstszene Berlins geleistet. Traurig nur, dass nun Sponsoren genau die Verpflichtungen stemmen sollen, die Berlin einging, als es Sammlungsgeschenke wie jene des Ehepaars Pietzsch annahm. Berlin hat seine Rolle als Kunstmetropole noch nicht gefunden. Leider.

Pressekontakt: Neue Osnabrücker Zeitung Redaktion Telefon: +49(0)541/310 207