03.02.2013 12:10 Fenster zur Welt

Berlinale-Fieber: Einstimmung auf elf ereignisreiche Tage und Nächte vom 7. bis 17. Februar 2013 in Berlin

Berlinale-Fieber: Einstimmung auf elf ereignisreiche Tage und Nächte vom 7. bis 17. Februar 2013 in Berlin

Festivaldirektor Dieter Kosslick (c) Marc Ohrem Leclef

Von: GFDK - Dieter Kosslick

Manchmal überholt die Realität die Fiktion: Gerade wird im Deutschen Bundestag und andernorts über Fracking diskutiert, da erregt Promised Land von Gus Van Sant die Gegner wie Befürworter dieser umstrittenen Methode der Erdgasgewinnung gleichermaßen.


Quer durch alle Genres ist die gesellschaftliche Realität der Dreh- und Angelpunkt des Berlinale-Wettbewerbs. Der Einzelne muss sich im Kampf gegen gnadenlose Systeme behaupten. Viele Filme aus Osteuropa widmen sich diesem Thema: Die Roma-Familie in An Episode in the Life of an Iron Picker von Danis Tanović führt einen Überlebenskampf gegen Ausgrenzung, der polnische Priester in In the Name of von Malgośka Szumowska tritt gegen Machtverhältnisse an, während sich die Familie eines Unfallopfers in Child´s Pose von Călin Peter Netzer mit Korruptionsstrukturen konfrontiert sieht. Noch weiter östlich droht der Junge vom kasachischen Lande aus Harmony Lessons von Emir Baigazin in einer Gewaltspirale unterzugehen.


Viele Heldinnen ergeben sich nicht ihrem Schicksal, sondern nehmen selbst die Zügel in die Hand. Etwa Nina Hoss in dem deutschen Western Gold von Thomas Arslan oder Catherine Deneuve in Elle s’en va von Emmanuelle Bercot.


Mit The Grandmaster, einer furiosen Reminiszenz an die großen Martial-Arts-Meister, eröffnet WONG Kar Wai, selbst ein Meister des Autorenkinos, das Festival.


Die Hommage an Claude Lanzmann, der auch den Goldenen Ehrenbären erhält, zeigt dessen radikalen Interviewfilm Shoah in einer digital restaurierten Fassung.


Das indigene Filmschaffen aus Australien, Ozeanien, Nordamerika und der Arktis präsentiert die Sonderreihe NATIVe im Haus der Berliner Festspiele. Hier geht auch unsere Offensive für internationales Qualitätsfernsehen weiter: mit Jane Campions und Garth Davis’ TV-Mini-Serie Top of the Lake.


Elf ereignisreiche Tage und Nächte liegen vor uns.
Dieter Kosslick
Festivaldirektor

 

Leitung/Pressesprecherin
Frauke Greiner
Assistenz
Anja Franke