16.07.2012 07:10 am 14. Oktober 2012 im Konzerthaus Berlin

Berlin - Zehn der begehrten ECHO Klassik-Preise gehen 2012 an Sony Classical - moderiert Thomas Gottschalk ein weiteres mal?

Von: Anne Heilemann

Für sein furioses CD-Debüt „Helden“ wird der Tenor Klaus Florian Vogt als Sänger des Jahres ausgezeichnet. Bereits seinen zweiten ECHO erhält der Cellist Maximilian Hornung für seine erste Konzerteinspielung mit den Bamberger Symphonikern.

Auch in diesem Jahr erhält ein Newcomer von Sony Classical einen ECHO: die junge Pianistin Khatia Buniatishvili wird mit dem Nachwuchs-ECHO für ihre Debüt-CD mit Solowerken von Liszt geehrt.

Die Sopranistin Nuria Rial, die 2009 als Nachwuchssängerin ausgezeichnet wurde, erhält den Preis für die beste Arien-Rezital-CD für ihre Einspielung von Telemann-Arien mit dem Kammerorchester Basel.


Der Pianist Rudolf Buchbinder wird als Instrumentalist des Jahres für seine
Gesamteinspielung aller Beethoven-Sonaten ausgezeichnet. In der Kategorie
Kammermusik-Einspielung des Jahres erhalten der Geiger Joshua Bell und sein
Klavierbegleiter Jeremy Denk und das Galatea Quartet Preise.

Der Chor des Bayerischen Rundfunks und das Münchner Kammerorchester unter Peter Dijkstra werden für ihre Einspielung des Fauré Requiems als beste Chorwerk-Einspielung geehrt. Ein Klassik-ohne- Grenzen-Preis geht an Erwin Schrott für seine „Rojotango“-CD. Im großen Gould- Jubiläumsjahr erhält außerdem die DVD-Box „Glenn Gould on Television“ die Auszeichnung als beste Musik-DVD-Produktion in der Kategorie Dokumentation.


Die ECHO Klassik-Verleihung findet am 14. Oktober 2012 im Konzerthaus Berlin statt und wird vom ZDF am gleichen Abend übertragen.