23.10.2013 08:22 Chrysanthemen als Abstimmungsinstrument

Benedict Hegemann gewinnt beim ReimBerg Slam im Oktober

Benedict Hegemann gewinnt beim ReimBerg Slam

Für ihn soll's Chrysanthemen regnen – Benedict Hegemann gewinnt beim ReimBerg Slam

Von: GFDK - Max Schmidt

Der Jahreszeit entsprechend gab es beim ReimBerg Slam im Oktober nicht nur die üblichen Rosen, sondern auch Chrysanthemen als Abstimmungsinstrument für das Publikum! Beim ReimBerg Slam im Q1 Jugend-Kulturzentrum in Bergisch Gladbach hat nämlich nur einer das Sagen – Das Publikum. Mittels des Heben und und gesenkt lassen der Blumen, wird die Zustimmung für den Slampoeten signalisiert, und so die Punkte vergeben. Ganz am Ende wird durch zuwerfen einer der beiden Finalisten zum Gewinner des Abends gekürt!

Gleich im ersten Anlauf auf den ReimBerg gelang dies Benedict Hegemann! Gratulation vom ReimBerg Slam- und Q1-Team! Knapp geschlagen geben musste sich Martin Vincentz, ebenfalls zum ersten in Bergisch Gladbach mit dabei. Ausschlaggebend war ein einzige Stimme, Rose oder Chrysantheme.

Debütanten gab es diesmal auch wieder reichlich beim ReimBerg Slam, zum ersten Mal zu Gast waren: Luca Swieter, Daria Reith und Jasmin Sell. Erneut beehrten uns zudem Mario el Toro und Daniel Schulz. Vielen Dank!

Auch der November hat einen dritten Samstag – der Stammtermin des ReimBerg Slams, diesmal fällt dieser auf den 16.11.2013, Start um 20 Uhr. Der Ort ist das Q1 Jugend-Kulturzentrum.

Mehr Informationen zum ReimBerg Slam findet man unter: www.reimberg-slam.de oder der Facebookseite: www.facebook.com/ReimBergSlam.

info@reimberg-slam.de