09.09.2016 07:51 der oscar des musikpreises

Ausnahmetalent an der Violine: Daniel Lozakovich mit Usedomer Musikpreis 2016 ausgezeichnet

Preistraeger Danial Lozakovich

Intendant Thomas Hummel überreicht die Auszeichnung an den Preisträger Danial Lozakovich. Foto (c) Geert Maciejewski

Von: GFDK - Alexander Datz

DDer Preisträger des Usedomer Musikfestivals steht fest: Daniel Lozakovich (15), Schwedens herausragendes Talent an der Violine, erhielt im Rahmen eines festlichen Vorausblicks auf das 23. Usedomer Musikfestival (24. September bis 14. Oktober) gestern Abend, Sonntag, den 4. September den mit 5000 Euro dotierten Usedomer Musikpreis der Oscar und Vera Ritter-Stiftung.

Hingabe zur Musik

Thomas Hummel, Intendant des Usedomer Musikfestivals überreichte die Auszeichnung. Thomas Hummel über den Preisträger: „Seine enorme Hingabe an die Musik, das überragende künstlerische Talent und die beeindruckende Vielfalt seiner Engagements zeigen bereits jetzt eine musikalische Kraft, wie sie den künftigen Weltstar kennzeichnen. Daniel Lozakovich hat uns als reifende Künstlerpersönlichkeit durch sein Spiel restlos überzeugt. Dafür wollen wir ihn mit dem Usedomer Musikpreis der Oscar und Vera Ritter-Stiftung auszeichnen.“ Der gerade 15-jährige Violinist würde auf „inspirierende Weise die musikalische Zukunft des Ostseeraums“ auch international verkörpern, so Hummel weiter.

Feierliche Preisverleihung

Die Feierliche Preisverleihung fand im Rahmen eines Gedenkkonzerts „Erinnerung an Kurt Masur“ des Usedomer Musikfestivals gemeinsam mit dem Berliner Philharmoniker Walter Seyfarth (Klarinette) und dem Gewandhaus-Quartett in Seebad Heringsdorf unter Anwesenheit der Witwe Tomoko Sakurai-Masur statt. Daniel Lozakovich spielte Johann Sebastian Bachs Chaconne aus der Partita d-Moll für Violine solo BWV 1004.
 
Preisträger der vergangenen Jahre sind das Almadin Quartett (2010), das Signum Saxophonquartett (2011), der Pianist Alexej Gorlatch (2012), das Ensemble Berlin Counterpoint (2013), der Hornist Felix Klieser (2014) und die Kontrabassistin Katri Maria Leponiemi (2015). Die Preise des Usedomer Musikfestivals gehen an Nachwuchsensembles und -künstler, die durch herausragende musikalische Leistungen auffallen. Die Oscar und Vera Ritter-Stiftung fördert seit rund 50 Jahren hochbegabte Nachwuchskünstler durch Unterstützung von Institutionen, der Vergabe von Einzelstipendien, Sonderpreisen oder Leihinstrumenten. Laut Angaben des Vorstandes konnten bislang rund 11,5 Millionen Euro Fördermittel für Stipendien und institutionelle Förderung vergeben und mehr als 2.400 Stipendiaten und Preisträger direkt gefördert werden. 

Ausnahmetalent an der Violine

Daniel Lozakovich nahm den Preis dankbar entgegen: „Auf Usedom zu spielen war wundervoll. Ich danke den Veranstaltern für diese Erfahrung!“. Der in Stockholm lebende und in Karlsruhe studierende Violinist ist der jüngste Künstler, der je vom Plattenlabel Deutsche Grammophon unter Vertrag genommen wurde. Sein Konzertdebüt gab er mit 9 Jahren mit dem Kammerorchester der Moskauer Virtuosen unter Vladimir Spivakov. Seitdem führten ihn Soloauftritte durch ganz Europa. Er konzertiere unter anderem mit dem Königlichen Philharmonischen Orchester Stockholm, dem Wiener Kammerorchester, dem Tschaikowsky Sinfonieorchester, den Moskauer Symphonikern, dem Gävle Symphony, dem Brüsseler Kammerorchester und der Stockholm-Sinfonietta.

Seine letzten Engagements führten ihn zu Debüts mit Valery Gergiev und dem Orchester des Mariinskij Theaters, Leonard Slatkin und dem Orchestre National de Lyon, Vasilij Petrenko und dem Royal Liverpool Philharmonic, Okko Kamu und dem Norrköping Symphonieorchester, dem Orchestre de la Suisse Romande und zum Konzerthausorchester Berlin. Daniel wurde mit unzähligen internationalen Preisen geehrt, darunter der erste Preis und der “Grand Prix” des internationalen EMCY Musikwettbewerb 2012, der “Ohrid PEARLS”, Mazedonien; der erste Preis beim Internationalen “Bravo” International Violin-Wettbewerb in Belgien, der erste Preis und der „Goldenen Nussknacker“ beim 12. Internationalen Nussknacker Wettbewerb für junge Musiker in Moskau 2011. Seine besondere Liebe gilt der Kammermusik. 

Ausblick auf das 23. Usedomer Musikfestival

Das Sommerkonzert mit dem Gewandhaus-Quartett – eine Erinnerung an den verstorbenen Ehrenschirmherrn, Kurt Masur – und die Preisverleihung sind auch Einstimmung auf die bevorstehende Saison des Usedomer Musikfestivals. Vom 24. September bis zum 14. Oktober widmet sich die traditionsreiche Veranstaltungsreihe der Musikkultur Schwedens. Von Barock über Klassik und Romantik bis hin zu Musik der Gegenwart, von Berwald bis Sandström bietet das Usedomer Musikfestival seinen Besuchern ein breites Spektrum schwedischer Musik. Erwartet werden geheime Schätze der Musik Schwedens und große Stars, wie die Violinisten Gidon Kremer und Ulf Wallin, die Mezzosopranistin Ann Hallenberg, die Kremerata Baltica, das Baltic Sea Philharmonic unter Kristjan Järvi, der Eric Ericssons Kamerkör, das Ensemble „il pomo d’oro“, der Pianist Jan Lisiecki, das NDR Elbphilharmonie Orchester, das Minguet und Casal Quartett und viele mehr.
 
Karten und weitere Informationen unter 038378-34647 oder www.usedomer- musikfestival.de