12.12.2011 07:41 Kunstpreis für Neue Fotografie mit 10.000 € dotiert

Audi Art Award 2011: Gewinner wurden gekürt - Preisverleihung für Nachwuchs-Künstler aus Düsseldorf

(c) Veranstalter

Von: Natalie Burba

Michael Englert und Adam Harrison sind die Gewinner des diesjährigen Audi Art Awards.Ihre Arbeiten zum Themenschwerpunkt „Neue Fotografie“ überzeugten die prominent besetzte Jury. Mit dem zum fünften Malvergebenen Audi Art Award fördert die Audi Region West junge Düsseldorfer Künstler. Der mit  10.000 € dotierte Preis wurde heuteim NRW-Forum für Kultur und Wirtschaft in Düsseldorf verliehen.

 

Kunststudenten und junge Nachwuchskünstler unter 35 Jahren aus Düsseldorf wurden beim diesjährigen Audi Art Award aufgerufen,
das Thema „Neue Fotografie“ mit kreativen Ideen umzusetzen – dabei waren sie in ihrem Schaffen sowohl konzeptionell als auch inhaltlich
völlig frei. Ausgewählt wurden die Sieger-Entwürfe von einer hochkarätigen Jury, besetzt mit Thomas Struth (Fotograf),
Dr. Christiane Hoffmans (Welt am Sonntag, Kultur), Werner Lippert (NRW-Forum) und Mischa Kuball (Künstler).

 

Der Hauptgewinner Michael Englert zeigt in seiner Serie „Wie geht’s“ eine hohe Einfühlsamkeit im Umgang mit dem Thema Psychiatrie.
Die Auswahl der fotografierten Motive ist vielseitig. Englert beschränkt sich nicht nur auf Personen / Patienten, sondern er interessiert
sich auch für den Kontext, in dem sich die Menschen befinden, wie Klinikgebäude, Garten, Personal. Der Künstler überzeugte die Jury
auch durch die sensible Distanz, mit der er sich diesem schwierigen Thema näherte. Niemals wirken seine Fotografien voyeuristisch.
Die 10.000 Euro Preisgeld gehen dieses Jahr an ihn.

 

Der Gewinner des Young-Art-Services im Rahmen des Audi Art Award 2011 heißt Adam Harrison. Der 28-jährige schafft in seinem Projekt
„Projection of Louis Lumière“ eine Verbindung von Film und Fotografie. Formal folgt der Künstler dabei den Werken von Foto- und Filmpionieren
wie William Henry Fox Talbot und den Brüder Lumière. Harrison verfremdet diese Verfahren, in dem er seinen Film von Sonnenlicht überblenden
lässt und diese überblendeten Arbeiten wieder fotografiert. So werden Harrisons Fotografien wahrgenommen wie ein langsam laufender Film.

Harrison erhält mit dem Young-Art-Service der Grieger GmbH + Co. KG die Möglichkeit, drei Tage lang Personal und Technik für die Produktion
seiner Arbeiten zu buchen. Dabei stehen ihm digitale und analoge Verfahrenswege, fotografische und digitale Ausgabemöglichkeiten sowie
unterschiedlichste Möglichkeiten der Weiterverarbeitung, wie z. B. Diasec®-Acrylglasversiegelungen bis max. 500 x 240 cm, zur Verfügung.

 

Bild 1 v.l.n.r.: Thomas Struth (Jurymitglied), Adam Harrison (2. Gewinner Audi Art Award), Markus Hoffmann (Geschäftsführer Grieger)
Michael Englert (Gewinner Audi Art Award) und Rainer Höfler (Gesamtvertriebsleiter der Audi Region West),

Bild 2 v.l.n.r.; Michael Englert (Gewinner Audi Art Award) und Adam Harrison (2. Gewinner Audi Art Award)

 

textschwester Natalie Burba

 

Presseagentur für strategische

Lifestyle-Kommunikation

Drususallee 46, 41460 Neuss

Fon +49 (0) 2131 277 693  

oder +49 (0) 211 749 5969 3

natalie@textschwester.de

www.textschwester.de