13.07.2012 07:49 Programm des Auftaktwochenendes im Überblick:

ARD Radiofestival 2012 - Das Beste genießen - Auftakt mit Rolando Villazón in „Der Liebestrank“

Rolando Villazon Foto: hr/SWR/Andrea Kremper

Von: Hanni Warnke

Mit dem Startenor Rolando Villazón und dem beliebten Opernklassiker „Der Liebestrank“ geht das vierte ARD Radiofestival am Samstag, 14. Juli, um 20.05 Uhr an den Start. Die Aufzeichnung von den Pfingstfestspielen Baden- Baden gehört zum hochkarätigen Angebot der ARD-Kulturprogramme in dieser Festivalsaison.

Unter dem Titel „Das Beste genießen“ bietet das ARD Radiofestival 2012 acht Wochen lang bis zum 8. September allabendlich herausragende regionale, nationale und internationale Musik-Highlights.

Neben Konzert- und Opernübertragungen stehen jeweils von 20.05 Uhr bis 24.00 Uhr Gespräche und Lesungen, Jazz und eine documenta-Reihe auf dem Programm. Das ARD Radiofestival 2012 wird gemeinsam von Bayern 2 plus, hr2-kultur, Kulturradio rbb, MDR FIGARO, NDR Kultur, Nordwestradio, SR 2 KulturRadio, SWR2 und WDR 3 produziert. In diesem Jahr liegt die Federführung bei hr2-kultur.

Das Programm des Auftaktwochenendes im Überblick:

Konzert (Mo bis Fr, 20.05 bis 22.30 Uhr; So, 20.05 bis 22.00 Uhr)/Oper (Sa, ab 20.05 Uhr)
Schöner kann ein Italientraum nicht sein: Leicht, melodiös, ein wenig melancholisch und auch etwas ironisch. In dieser Hinsicht stiehlt Donizettis „Liebestrank“, der 1832 uraufgeführt wurde, manch einer Operntragödie die Schau. In der Aufführung aus Baden-Baden am Samstag, 14. Juli, um 20.05 Uhr erleben die Hörerinnen und Hörer, wie das Balthasar-Neumann-Ensemble unter der Leitung von Pablo Heras-Casado die Oper neu historisch verortet. Der weltberühmte Tenor Rolando Villazón ist nicht nur in der Titelpartie zu hören, sondern hat auch Regie geführt.

Ob im rasenden Tempo der Paganini-Variationen von Lutoslawski oder bei filigranen Mozart-Trillern, das New Yorker Klavierduo Christina und Michelle Naughton spielt wie ein Pianist mit vier Händen - das wird den jungen Virtuosinnen immer wieder bescheinigt. Das ARD Radiofestival sendet ihr Konzert vom Bremer Festival „Auf schwarzen und weißen Tasten“ am Sonntag, 15 .Juli, um 20.05 Uhr.

documenta meets radio – radio meets documenta
dOCUMENTA (13) aktuell und Feature (So, 22.05 bis 23.05 Uhr)
1955 veranstaltete Arnold Bode die erste documenta in Kassel. Was damals mit der Erfindung der Ausstellung noch als einmaliger Versuch begann, Deutschland nach den Jahren der NS-Diktatur wieder an die europäische Moderne heranzuführen, avancierte bald zu einem der größten Kunstereignisse der Welt. Das Feature von Alf Mentzer beschreibt am Sonntag, 15. Juli, um 22.05 Uhr die Anfänge der Kunstschau, die immer auch polarisierte und Widerspruch auslöste.

Nachtmix (So, 23.07 bis 24.00 Uhr)
In „Nachtmix“ wird all das verhandelt, was in der Popmusik angesagt, umstritten oder relevant ist. Hier werden Neuheiten vorgestellt, in historische Kontexte gestellt, kulturelle Bezüge aufgezeigt, aber auch kritisch durchleuchtet. Das Spektrum reicht vom elektronisch-geschulten Singer/Songwriter der Gegenwart bis zu echten Veteranen, von Rock bis Soul, von R&B bis Electro.

Das ARD Radiofestival im Internet: www.ardradiofestival.de