02.10.2013 09:55 RUSH feiert umjubelte Deutschlandpremiere

1.200 Gäste feierten mit Daniel Brühl, Chris Hemsworth, Alexandra Maria Lara und Niki Lauda

Stars Daniel Bruehl, Alexandra Maria Lara, Chris Hemsworth, Olivia Wilde und Regisseur Ron Howard auf der London-Premiere von RUSH - ALLES FUER DEN SIEG.

Stars Daniel Brühl, Alexandra Maria Lara, Chris Hemsworth, Olivia Wilde und Regisseur Ron Howard (v.l.n.r.) auf der London-Premiere von RUSH - ALLES FÜR DEN SIEG. Fotos: (c) Universumfilm

Beste Stimmung auf der Deutschlandpremiere in Koeln, Niki Lauder wurde gefeiert.

Beste Stimmung auf der Deutschlandpremiere in Köln, Niki Lauder wurde gefeiert.

Von: Simone Bachofner und Josefin Riemer Profil bei Google+

Hunderte von Fans waren am Samstag 28. September am Ferrari-roten Teppich vor dem Kölner Cinedom. Alle wollten die Stars von RUSH – Alles für den Sieg: Daniel Brühl, Chris Hemsworth, Alexandra Maria Lara sowie Regisseur Ron Howard, Drehbuchautor Peter Morgan und Formel Eins-Legende Niki Lauda bejubeln, und das taten sie auch.
 
Am begehrtesten bei Fans, Fotografen und TV war neben Chris Hemsworth und Daniel Brühl sicherlich Niki Lauda, der mit gewohnt österreichischem Charme auf den Punkt brachte, was ihm durch den Kopf ging, als er Daniel Brühl zum ersten Mal auf der großen Leinwand sah: „Shit, it's me."

Fahrkarte für Daniel Brühl nach Hollywood? 

Am Ende der Premierenvorführung im mit 1.200 Gästen vollbesetzten Cinedom, hielt es viele nicht mehr auf den Stühlen, als Formel 1-Moderator Florian König die Filmemacher unter tosendem Applaus begrüßte. Alle waren sich einig, dass Ron Howard mit RUSH – Alles für den Sieg ein filmisches Meisterwerk gekrönt von zwei überragenden Performances gelang, das Sport- und Filmfans, Männer wie Frauen gleichermaßen begeistert. Am 3. Oktober startet  RUSH – Alles für den Sieg in den deutschen Kinos.

RUSH feiert umjubelte Deutschlandpremiere

Zwei Leben auf der Überholspur: Anfang der 70er Jahre kämpfen die höchst unterschiedlichen Rivalen Niki Lauda (DANIEL BRÜHL) und James Hunt (CHRIS HEMSWORTH) um den Aufstieg in den Rennfahrer-Olymp. Während der disziplinierte Lauda ehrgeizig an seiner Karriere feilt, stürzt sich Naturtalent Hunt ins glamouröse Jetset-Leben. Ihre Rivalitäten tragen sie nicht nur in spektakulären Rennen aus, sondern auch in heftigen Wortgefechten jenseits der Rennbahn.

Das ist mehr als ein Rennfahrerfilm

Immer wieder heißt es: Hunt gegen Lauda – der Rockstar und Playboy der Formel 1, verheiratet mit dem erfolgreichsten Model seiner Generation, Suzy Miller (OLIVIA WILDE), gegen den messerscharfen Strategen und Perfektionisten. Bis zum legendären Rennen 1976 am Nürburgring, der gefährlichsten aller Rennstrecken, steht Lauda auf dem ersten Tabellenplatz.

Daniel Brühl wird für den Oscar gehandelt

Doch auf regennasser Fahrbahn baut er einen dramatischen Crash, seine Frau Marlene (ALEXANDRA MARIA LARA) bangt um sein Leben. Mit schier übermenschlichem Willen kämpft er sich zurück und tritt nur wenige Wochen später zu einem erneuten Showdown mit Hunt in Japan an. Wieder regnet es stark, das Rennen soll abgebrochen werden, doch beide Rivalen liefern sich ein atemberaubendes Duell…

Vor dem letzten Rennen in Japan hatte Lauda noch drei Punkte Vorsprung vor Hunt. Da Lauda aber, wie einige andere Kollegen auch, das Rennen aufgrund der widrigen Bedingungen bei starkem Regen und dichtem Nebel gleich nach Beginn aus Sicherheitsgründen abbrach, reichte Hunt ein dritter Platz, um Lauda mit einem Punkt zu überholen und den Weltmeistertitel zu gewinnen.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft
 
Regisseur und Oscar®-Preisträger Ron Howard („Illuminati“, „A Beautiful Mind – Genie und Wahnsinn, „Apollo 13“) entfaltet mit RUSH – Alles für den Sieg ein stylish-cooles Zeitgeistporträt der glamourösen 1970er Jahre gespickt mit Adrenalin und atemberaubender Action und erzählt von einer Zeit, als Sex noch safe und Autofahren gefährlich war. In den Hauptrollen der Formel 1-Helden brillieren Chris Hemsworth („Snow White and the Huntsman“, „Marvel’s The Avengers“, „Thor“) als James Hunt und Daniel Brühl („Inglorious Basterds”, „Good Bye Lenin!”) als Niki Lauda. Die Frauen an ihrer Seite werden von Olivia Wilde („Tron: Legacy“, TV-Serie „Dr. House“) und Alexandra Maria Lara („Rubbeldiekatz“, „Control“) verkörpert. Für das Drehbuch zeichnete der Oscar®-nominierte Autor Peter Morgan („Frost/Nixon“, „Die Queen“) verantwortlich, die atemberaubende visuelle Umsetzung schuf der renommierte britische Kameramann Anthony Dod Mantle (Oscar® für „Slumdog Millionär“), den Soundtrack komponierte Hans Zimmer („The Dark Knight Rises“, „Pirates of the Caribbean“). RUSH – Alles für den Sieg ist eine britisch-deutsche Koproduktion und wurde in England und Deutschland, u.a. am Originalschauplatz Nürburgring, gedreht. Gefördert wurde der Film von der Film- und Medienstiftung NRW und der MFG Filmförderung Baden-Württemberg. Deutsche Koproduzenten sind Egoli Tossell Film und Action Concept.