08.10.2018 13:00 Mercedes auf Platz 8

Rankings sind eine tolle Sache, wenn man gut abschneidet

Zukunft der Marke: Der EQC soll der Mercedes-Benz unter den Elektrofahrzeugen sein

Zukunft der Marke: Der EQC soll der Mercedes-Benz unter den Elektrofahrzeugen sein. Foto: Mercedes-Benz

Von: GFDK - Marketing News - W&V Holger Schellkopf

Holger Schellkopf, Chefredakteur von W&V schreibt mir, das die Deutschen Autobauer, trotz Dieselgate, im internationalem Ranking gut abschneiden. Wer hätte das gedacht?

Lieber Herr Böhmer,

Rankings sind eine tolle Sache  - besonders für diejenigen, die dabei gut abschneiden. So gesehen dürfte sich Mercedes über das aktuelle Markenranking von Interbrand mächtig gefreut haben.

Die Stuttgarter haben nicht nur ihren Markenwert auf 48, 6 Milliarden verbessert, sondern sind auf Platz 8 und damit sogar einen Rang vor Facebook gelandet. Überhaupt: die vermeintlich #Dieselgate-gebeutelten deutschen Autobauer haben mit Ausnahme von BMW alle spürbar zugelegt. In München kann man sich immerhin noch damit trösten, im internen deutschen Wettbewerb vor SAP auf dem zweiten Platz gelandet zu sein.

An der Spitze tummeln sich - Ausnahme Facebook - hingegen die üblichen Verdächtigen. Apple reitet voraus, Google hinterher. Den massivsten Zuwachs verbucht allerdings der (noch) Drittplatzierte: Amazon hat satte 56 Prozent zugelegt. Auch bemerkenswert: Microsoft (plus 16 %) auf Rang 4.

Spätestens seit der Nike-Kampagne mit Footballer Colin Kaepernick wird aber auch wieder kräftiger darüber diskutiert, ob sich der Wert einer Marke vielleicht doch nicht immer nur über Geld, sondern auch über so etwas wie Haltung und Werte definiert.

Dabei müsste man für solche Diskussionen nicht einmal in die USA schauen. Die Ereignisse in Chemnitz haben dafür gesorgt, dass sich viele Agenturen und Unternehmen sehr klar gegen rechte Hetze positioniert haben.

Ganz neu ist auch das natürlich nicht. Dass Haltung und eigene Überzeugung zumindest kurzfristig auch richtig Geld kosten können, zeigt das Beispiel von adlicious.

Gleichzeitig wird aber auch klar: auf Dauer lässt sich nur gut und erfolgreich arbeiten, wenn man nicht gegen die eigene Überzeugung agiert. Und das kann manchmal eben deutlich mehr Wert sein als die schnelle Kohle.

Ihnen einen schönen Abend.

Holger Schellkopf

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.