18.06.2018 16:09 Otto.de macht es viel besser

Mit Online-Shops und Software allein ist es nicht getan

Digital-Marketing Otto.de startet das Programm Otto Up

Digital-Marketing - Otto.de startet das Programm Otto Up. Foto: Otto

Von: GFDK - Marketing News - W&V Frank Zimmer

Gestern schrieb mir Frank Zimmer passend zu Fußball Weltmeisteschaft, es geht es um Fußball. Oder besser, um Borussia Dortmund und Schalke 04. Unser Fazit: Beide Vereine spielen was das Digital-Marketing angeht, nicht in der ersten Liga. Hier gibt es einen großen Verbesseungsbedarf, aber Schalke 04 soll den Knall gehört haben.

Heute schreib mir Frank Zimmer, Redaktionsleiter Online bei W&V, das Otto.de es viel besser macht, und den digitalen Wandel auf allen Ebenen angeht.

Lieber Herr Böhmer,

von den drei großen Versandhändlern der Bonner Republik hat nur Otto überlebt. Das liegt nicht etwa daran, dass Quelle den E-Commerce nicht kapiert hätte. Sondern daran, dass es mit Online-Shops und Software allein nicht getan ist.

Der Online-Händler Otto hat eine Antwort auf Amazon Prime gefunden: "Otto Up" heißt sie. Für 19 Euro können sich die Kunden ein Jahr lang beliefern lassen. Zu dem neuen Programm gehört jedoch nicht nur eine Liefer-Flat.

Otto geht den digitalen Wandel auf allen Ebenen an - von der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle über Data Marketing und Employer Branding bis zur krawattenfreien Unternehmenskultur. Die neue CRM-Offensive "Otto Up" ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg vom Handelshaus zur Kunden- und Daten-Plattform.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Frank Zimmer

P.S. Weitere Artikel und Videos zum Thema Customer Centricity und CRM finden Sie übrigens auf unserer neu gestalteten Hubseite.

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.