13.09.2018 12:14 alles nur gekauft

Erfolg kostet halt Geld - Clever ist, wenn es nicht das eigene ist

Der Berliner Kuenstler Friedrich Liechtenstein ist seit dem Edeka-Spot Supergeil einer der bekanntesten Testimonials der Republik

Der Berliner Künstler Friedrich Liechtenstein ist seit dem Edeka-Spot "Supergeil" einer der bekanntesten Testimonials der Republik.

Von: GFDK - Marketing News - W&V Rolf Schröter

Rolf Schröter, Ressortleiter Marketing von W&V, schreibt mir das Friedrich Liechtenstein meint, das alles gekauft ist, auch die Klicks bei Google. Ach nee, so was aber auch, darauf wäre ich nie gekommen.

Lieber Herr Böhmer,

es ist „alles gekauft und mit perfiden Tricks durchgedrückt“. Verrät Friedrich Liechtenstein Mirko Kaminski vor dem W&V-„Mirkofon“ auf die Frage nach dem Geheimnis viraler Erfolge . Die „Supergeil“-Werbung von Edeka hat den Berliner Gentleman zwar berühmt gemacht. Künstler war er aber schon vorher. Jung von Matt hat sich halt den „Krümel auf dem Sofa meines Oeuvres“ gepickt, erklärt Liechtenstein, und „eine große Lupe drüber gehalten“.

Erfolg haben auch die sozialen Medien mit Inhalten von Verlagen. Heute hat das Europaparlament den Vorschlag für ein europäisches Leistungsschutzrecht gebilligt. Vor allem Google soll damit gezwungen werden, Presseverlage für deren journalistische Arbeit zu bezahlen, wenn diese Arbeit in Google News veröffentlicht wird.

Um es mit den Worten von Liechtenstein zu sagen: Google pickt sich die Krümel vom Verlagssofa, hält eine große Lupe drüber und erntet anschließend die Früchte der erzielten Reichweite.

Ist das richtig? Nein, findet Philipp Schindler. Der Chief Business Officer von Google kritisiert die Entscheidung der europäischen Volksvertreter aufs Schärfste. Auf der Dmexco-Bühne sagt er, dies behindere die gesamte Digitalbranche.

Stimmt das überhaupt? Wie wird sich die Digitalbranche entwickeln? Können wir das voraussehen? Hören wir auf Friedrich Liechtenstein. Der Berliner Visionär sagt: „Die Zeit der Eiche ist vorbei. – Jetzt ist die Zeit der Alge“ Die Alge ist das next big thing.

Zu wenig Nutzwert, diese Info mit der Alge? Na klar: „Die tollsten Sachen bezüglich Geld und Sexualität darf man natürlich nicht preisgeben“, sagt Friedrich Liechtenstein.

Erfolg kostet halt Geld. Clever ist, wenn es nicht das eigene ist.

Einen supergeilen Abend wünscht

Rolf Schröter

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.