27.06.2018 07:55 Digitaler anspuch der TV Sender

Digitales RTL - Video für die Generation Mobile ist der Anspruch

Max Conze, Vorstandschef von ProSiebenSat.1 wirde es Jan Wachtel von RTL nicht leicht machen, das steht fest

Max Conze, Vorstandschef von ProSiebenSat.1 wirde es Jan Wachtel von RTL nicht leicht machen, das steht fest. Foto: ProSiebenSat.1

Von: GFDK - Marketing News - W&V Holger Schellkopf

Gestern gratulierte Jochen Kalka Chefredakteur von W&V den deutschen Agenturen für den sensationellen Medaillenregen in Cannes. Gratulation an Jung von Matt, Serviceplan und DDB, die fett Punkte für das Kreativranking gesammelt haben, schrieb er.

Holger Schellkopf Chefredakteur von W&V meint das Jan Wachtel von RTL das deutsche Netflix aufbauen will. Nur Max Conze, Vorstandschef von ProSiebenSat.1, wirde ihm das Feld nicht kampflos überlassen.

Lieber Herr Böhmer,

früher war ganz sicher nicht alles besser, wahrscheinlich ist es sogar eher umgekehrt – auch wenn man das bei dem Gejammere allerorten manchmal kaum glauben kann. Eines muss man jedoch wohl einräumen: Früher war manches einfacher, in manchen Branchen zumindest und für einen Teil der Akteure.

Wer beispielsweise die Freude hat, einen TV-Sender zu betreiben, der sieht sich heute einer wesentlich spannenderen Aufgabe gegenüber, als dies in vordigitaler Zeit der Fall war.

Spannend, weil sich Publikum, Konkurrenz und Geräte verändert – und, was letztere Punkte betrifft, auch vervielfacht haben. Jüngstes Beispiel: Instagram hat vor ein paar Tagen sein neues Angebot IGTV gestartet.

Video für die Generation Mobile ist der Anspruch. Für Menschen wie Jan Wachtel ein Gegner mehr, den er im Auge behalten muss – neben Netflix oder Amazon. Wachtel hat die Aufgabe, diese Generation Mobile (und möglichst viele andere Menschen) für RTL zu begeistern, genauer gesagt: digitales RTL.

Womit wir wieder beim Thema spannend wären, denn Wachtel hat dafür Möglichkeiten, die über die eines klassischen Senders weit hinausgehen. Und deshalb will der ehemalige Bild-COO nicht weniger als das deutsche Netflix bauen.

Mit solchen und ähnlichen Ideen ist RTL aber natürlich nicht alleine. In München ist genau dazu heute eine interessante Allianz verkündet worden: ProSiebenSat.1 und Discovery machen gemeinsame Sache beim Streaming und laden ARD, ZDF und eben RTL gleich noch zum Mitspielen ein.

So oder so, es hat ziemlich lange (genau genommen viel zu lange) gedauert, bis die deutschen Akteure in Schwung gekommen sind. Jetzt scheint aber richtig was zu passieren. Lassen wir uns überraschen.

Einen ereignisreichen Abend wünscht

Holger Schellkopf

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.