01.08.2018 07:21 Gruppenbild mit Polit-Besetzung

Die Tücken des Sommerwetters aus Agentursicht - sportliche Themen

Vodafone wollte lieber nicht zwischen die aufgewuehlten Fronten geraten und hat deshalb den Ball und Mesut Oezil ganz schnell vom Spielfeld geholt

Vodafone wollte lieber nicht zwischen die aufgewühlten Fronten geraten und hat deshalb den Ball und Mesut Özil ganz schnell vom Spielfeld geholt. Foto: Adidas

Von: GFDK - Marketing News - W&V Holger Schellkopf

Frank Zimmer, Redaktionsleiter Online von W&V meint zuletzt: Das "Keine digitale Veränderung"-Siegel von Dove soll für mehr Realitätsnähe in der Werbung bürgen, und wäre ein Beispiel auch für unsere glatten Politiker und Parteien. Ob das nun Schule macht, wagten wir von der GFDK Redaktion zu bezweifeln.

Holger Schellkopf, Chefredakteur von W&V, gibt mir heute ein paar Tipps, wie ich sportlich über die heißen Tage komme. Ich soll genug trinken und keinen Sport machen, dafür hat er aber einige sportliche Themen für mich parat.

Lieber Herr Böhmer,

zu den Tücken des wunderbaren Sommerwetters gehört ja, dass man ständig vor den Begleiterscheinungen gewarnt wird. Schmiert euch ein, trinkt genug und: treibt nicht Sport in der allergrößten Hitze, die Ozonwerte und so.

Nun ja, wenn wir also keinen Sport treiben sollen, dann beschäftigen wir uns wenigstens mit sportlichen Themen. Davon gibt es aktuell erstaunlich viele. Zunächst mal gilt es zwei Gründer zu begrüßen. Die Herren Raphael Brinkert und Christoph Metzelder arbeiten ab Oktober auf eigene Rechnung.

Die beiden Herren bezahlen sozusagen mit ihrem guten Namen und firmieren unter BrinkertMetzelder. Als Starttermin hat man sich durchaus bedeutungsschwer und bewusst den 3. Oktober ausgesucht - was gleichzeitig ein Hinweis auf den Arbeitsschwerpunkt ist.

Es geht der neuen Agentur nämlich nicht um Sport, sondern um Nachhaltigkeit. Man wolle "ökologische, ökonomische und soziale Ziele in Einklang bringen", lassen die Gründer wissen. Wir sind gespannt.

Ganz bei seinem Sujet bleibt dagegen Joshua Kimmich. Er firmiert hinkünftig als Werbefigur des Ausrüsters 11 Teamsports.

Motto der Kampagne ist #MissionMannschaft und wir ignorieren jetzt einfach mal, dass uns ein ganz ähnlicher Hashtag in diesem Sommer schon einige Kopfschmerzen bereitet hat.

Gruppenbild mit Polit-Besetzung

Rein zufällig, also zumindest fast zufällig, führt uns der Weg jetzt zu Mesut Özil. Dessen Gruppenbild mit Polit-Besetzung hat ihm nicht nur viel Ärger eingebracht, sondern auch das Ende einer Kampagne bewirkt - noch, bevor die überhaupt starten konnte.

Vodafone wollte lieber nicht zwischen die aufgewühlten Fronten geraten und hat deshalb den Ball ganz schnell vom Spielfeld geholt.

Na ja, immerhin ist Özil auch die perfekte Verbindung zur jetzt anstehenden Weltmeisterschaft. Ja, richtig gelesen. Ab Donnerstag geht es in London um die WM, die 32 besten FIFA 18-Spieler der Welt suchen den allerbesten Zocker.

Botschafter des Spektakels ist Mesut Özil, nebenbei erwähnt auch ein guter Hinweis auf das internationale Standing des ehemaligen Nationalmannschaftkickers.

Stellt sich die Frage, ob die Ozonwerte irgendeinen Einfluss auf die eSports-Helden haben. Vielleicht denken wir am Abend ein wenig darüber nach, während wir selbst Sport machen.

Holger Schellkopf

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.