30.05.2018 14:56 Luxus und Fußgesundheit

Birkenstock-Latschen für 280 Euro und der 600-Euro-Teekocher von Vorwerk

In Berlin begann die Schoepfungsgeschichte des luftigen KPM-Schuhwerks, das kuenftig für 280 Euro je Paar feilgeboten wird

In Berlin begann die Schöpfungsgeschichte des luftigen KPM-Schuhwerks, das künftig für 280 Euro je Paar feilgeboten wird. Foto: KPM / Birkenstock

Von: GFDK - Marketing News - W&V Rolf Schröter

Jochen Kalka Chefredakteur von W&V schrieb mir zuletzt zu der Teemaschine von Vorwerk, die zu einem horrenden Preis von 599 Euro angeboten wird. In den sozialen Medien wurde das Gerät sofort zerrissen. Die User fragen sich, ob man tatsächlich so ein teures Produkt braucht, um sich einen Tee zu kochen:

Limited Edition. Logisch.

Nun schreibt mir Rolf Schröter Ressortleiter Marketing von W&V das eine Sandale namens KPM Kurland Royal Noir von Birkenstock für 280 Euro auf den Markt kommt.

Lieber Herr Böhmer,

280 Euro für ein Paar Birkenstock-Sandalen – rund 200 Euro teurer als „normal“. Warum? Weil die Latschen im Design der Königlichen Porzellan Manufaktur Berlin gehalten sind . Ja, Porzellan. Die Marketingwelt scheint immer seltsamere Schöpfungen zu gebären. Gestern der 600-Euro-Teekocher von Vorwerk, heute der 280-Euro-Fußfetisch von Birkenstock. Luxus und Fußgesundheit - Was kommt als nächstes?

Zum Glück gibt es auch noch logisch nachvollziehbare Marketingmaßnahmen. Zum Beispiel den neuen Auto-Konfigurator von Opel. Oder den sprachgesteuerten Spiegel von H&M New York.

Moment mal… Sprachgesteuerter Spiegel? Klingt eher nach Schneewittchen als nach Logik.

Ach, egal. Einigen wir uns einfach darauf, dass Genie und Wahnsinn eng beieinander liegen.

Rolf Schröter

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.