01.06.2021 Neuer Markenauftritt von Saturn

Rolf Schröter ist von der Markenkampagne von Saturn nicht überzeugt

von: GFDK - Marketing News - W&V Rolf Schröter

Rolf Schröter, Chefredakteur bei W&V fragt, braucht die Zielgruppe von Saturn das?

Lieber Herr Böhmer,

das Timing ist super: Wochenlang hat es geregnet, und es war kalt. Jetzt klopft der Sommer an – und die Influencerin Farina Opoku alias Novalanalove präsentiert ihr eigenes Eis-Mochi. Das passt.   

Die neue Markenkampagne von Saturn dagegen erschließt sich mir nicht so wirklich. Die Agentur Zum Goldenen Hirschen aus München hat einen 60-sekündigen Imagespot entworfen, in dem sich die Marke als „Enabler eines zukunftsorientierten Lifestyles für die markenbewusste, urbane Zielgruppe“ präsentiert.

Braucht die Zielgruppe das? Ich befürchte: eher nicht.  

Wie man sich als Händler in 60 Sekunden mit Witz, Sinn und Haltung anbietet, zeigt Ikea.

Die Kampagne der Londoner Agentur Mother erzählt die Geschichte eines kleinen, engagierten Roboters. Warmes Gefühlskino statt kalter Leistungsschau.   

Einen schönen Abend noch wünscht  

Rolf Schröter

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.