05.07.2021 Experte für Werbestrategien

Neue Bildungstrends bestimmen das Zeitgeschehen

von: GFDK - Marketing News

Besonders stark hat es den Bildungsmarkt während der Corona-Pandemie getroffen. Was des einen Leid ist, kann aber auch als Chance für andere verstanden werden. Stellen Sie sich nur die Gegebenheit vor, wie das Lernen zu Hause vor dem Computer sein möge.

Für viele Menschen war es undenkbar, einen Kurs nicht vor Ort besuchen zu können. Nur zwei Jahre später dominiert dieses Thema ganze Zeitungsspalten. Heute wird praktisch jeder Kurs online angeboten.

War es vor wenigen Jahren nur einigen wenigen Privilegierten auserkoren, sich mittels eines Fernstudiums weiterzubilden, hat dieser Trend nun auch die heimischen Universitäten erfasst.

Dabei macht es keinen Unterschied, ob Sie nun ein Marketing Fernstudium betreiben möchten oder den Fokus auf die Naturwissenschaften legen möchten.

Auf alle Studienrichtungen übertragbar

In diesem Zusammenhang scheint es wichtig zu sein zu erwähnen, dass natürlich bei einem naturwissenschaftlichen Studium auch der Laborunterricht einen wichtigen Teil ausmacht.

Nur wenn Sie selbst ein Zeugnis darüber ablegen können, fällt auch die Bewertung sehr gut aus. Ein weiterer Aspekt ist die hohe gesellschaftliche Akzeptanz des Online-Unterrichts.

Was noch vor wenigen Jahren als nicht positiv angesehen war, erlebt nun eine wahre positive Welle. Die positiven Aspekte eines Fernstudiums lassen sich damit auch mit einem herkömmlichen Studium vermischen.

Man profitiert damit auch von einer gesteigerten Flexibilität, von der vor allem auch sehr viele berufstätige Studierende profitieren dürfen.

Fernstudium oder normale Universität

Das Fernstudium ist zu einer echten Alternative geworden. Die meisten Studierenden höheren Alters lassen sich aber nicht von ihrem Ziel abbringen.

Für diese Gruppe an Menschen ist es wichtig, dass Sie selbst aktiv an der Gestaltung teilnehmen können. Das Fernstudium kann auch während des Berufslebens besucht werden.

Ein gutes Beispiel dafür ist die verminderte Möglichkeit, dass Sie nicht immer dem Präsenzunterricht folgen müssen. Letztlich liegt aber die Unterscheidung immer bei sich selbst.

Das Fernstudium lag allerdings bis vor der Pandemie als einziger Anbieter in Führung. Die staatlichen Universitäten zum Beispiel haben den Wert eines virtuellen Unterrichts erkannt.

Es ist damit auch nicht möglich einzusehen, dass sich in vielerlei Hinsicht die Faktenlage neu sortieren lässt.  Ein weiterer Aspekt ist der Preis.

Es ist immer nach individuellen Maßstäben zu beurteilen, welchen Preis man bereit ist zu bezahlen.

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.