16.06.2021 Nichtregierungsorganisation Noyb

Max Schrems erscheint als ein Engel für Verlage

von: GFDK - Marketing News W&V Rolf Schröter

Rolf Schröter, Chefredakteur bei W&V, hat wohl auch was gegen die lästigen Cookie-Banner.

Lieber Herr Böhmer,

Max Schrems erscheint als ein Engel für Verlage. Noyb, die Organisation des österreichischen Datenschutz-Kämpfers, hat ein automatisches Browser-Signal entwickelt.

Damit können Internet-Nutzer festlegen, welche Cookies sie akzeptieren – und welche nicht. Die lästigen Cookie-Banner sind dann passé.   

Was das mit Verlagen zu tun hat? Der User kann mit Schrems‘ System Inhalteanbieter gezielt bevorzugen.

„Viele Nutzer sind vermutlich bereit, mit Qualitätsmedien etwas mehr Daten zu teilen, aber wollen ihre Daten nicht an Hunderte externe Tracking-Firmen geben“, sagt Schrems.   

Mit seinem Plugin namens ADPC könnte etwa ein Zeitungsverband eine Liste bewerben. Dann könnte ein geneigter Nutzer mit einem Klick bestimmte Gruppen unterstützen.  

Der seltsame Name der Nichtregierungsorganisation ist übrigens ein Kürzel. Noyb steht für „non of your business“, auf Deutsch: „Geht dich nichts an“.

Es wird langsam eng für Unternehmen, die den Eindruck erwecken, die Audience nur als Melkvieh zu benutzen.   

Selbst im Privatfernsehen ist die Zeit des „anything goes“ vorbei, wie El Cartel-Geschäftsführer Andreas Bartl betont. Die Medien werden sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung zunehmend bewusst.

Screenforce-Chef Malte Hildebrandt sieht das Fernsehen als „Kitt, der die Gesellschaft in dieser Krise zusammengehalten hat“.    Ein partnerschaftliches Miteinander besteht eben aus Geben und Nehmen.   

Einen schönen Abend wünscht  

Rolf Schröter

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.