10.05.2019 die ewig gleichen Posts

Laut Thomas Strerath ist Facebook am abkacken, er ist schnell gelangweilt

von: GFDK - Marketing News - W&V Rolf Schröter

Das wichtigste vorweg. Oh wie Schade - Ausgejodelt: Café Royal trennt sich von Robbie Williams vermeldet heute W&V. Robbie Williams als "Agent im Auftrag des guten Geschmacks" mit "Klasse, Charme und einer Prise Humor" hat ausgedient. Licht und Schatten bei den OMR 2019. Der Historiker Yuval Noah Harari äußert Anregendes über Google und internationale Digitalbestrebungen.

W&V-Chef Jochen Kalka findet das alles perfekt, geht aber auf der Suche nach einem Stand verloren. Des Weiteren: Gedanken zum Abschluss der re:publica. Reply ist die umsatzstärkste deutsche Digitalagentur – nur bekannter müsste sie noch werden. Und: Was Chinas wertvollstes Start-up in Europa vorhat.

Rolf Schröter, Ressortleiter Marketing bei W&V hat ganz andere Dinge im Kopf.

Lieber Herr Böhmer,

am liebsten schaut er sich Auftritte von Leuten an, die er nicht kennt, sagt Thomas Strerath über seinen persönlichen Umgang mit Social Media. Sehr gut. Dann liest er vielleicht ja auch diese Zeilen.

"Ich bin schnell gelangweilt", sagt Strerath, "daher hasse ich Wiederholungen, die ewig gleichen Posts". Facebook verliere rapide an Bedeutung, so der Ex-Jung-von-Matt-Chef. Warum?

"Die immer gleichen Leute kreisen immer wieder um sich und ihre immer gleichen Statements, einer Mischung aus Empörung über Trump, Selbstfindung und pseudo-privater Darstellung von Business-Trips."

Was Frisches muss also her. Was ganz Anderes. Wie wäre es mit dem Werbespot der Partei „ Die Partei“ zur Europawahl? #HoldYourBreath Das ZDF weigerte sich zunächst, ihn auszustrahlen. Aus formalen Gründen. Das brachte schon mal Aufmerksamkeit und gespielte Empörung. Genial.

Jetzt hat das ZDF ihn doch ausgestrahlt, nachdem die Partei den Auftritt leicht verändert hat. Im Kern bleibt der Film gleich. Es ist ein Spot von Sea-Watch e.V., der für die Rettung von Flüchtlingen wirbt.

In der ersten Version gab es noch den Zusatz: "Die nachfolgende Wahlwerbung ist keine Wahlwerbung. Für den Inhalt des Films ist ausschließlich die EU verantwortlich."

Klare Botschaft, ungewöhnliche Mittel, deutliche Haltung, raffinierte PR-Arbeit. Wir empfehlen Thomas Strerath die Auftritte des Spitzenkandidaten der Partei "Die Partei" Nico Semsrott. Nicht so bekannt wie Trump, aber auch nicht so langweilig.

Einen spannenden Abend wünscht,

Rolf Schröter

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.