07.09.2019 Shitstorm Haltungsbedingungen

Kunden zwingen Unternehmen zum Handeln, der soziale Druck auf die Industrie wächst

von: GFDK - Marketing News - W&V Verena Gründel

Verena Gründel, Mitglied der Chefredaktion bei W&V, ist der Meinung, dass man Unternehmen sehr wohl unter Druck setzen kann, um bessere Bedingungen zu erzwingen. Dem kann ich zustimmen.

Lieber Herr Böhmer,

jetzt hat es Iglo getroffen. Dem Produzenten von Tiefkühlkost ist das widerfahren, worauf sich in Zukunft viele Lebensmittelhersteller einstellen müssen. Er hat einen Shitstorm wegen schlechter Haltungsbedingungen von Masthühnern bekommen.

Das Kampagnenvideo, das die Albert Schweitzer Stiftung mit anderen Tierschutzorganisationen produziert hat, verdirbt einem den Appetit. Nicht nur auf Hähnchen. Bäh. Der Film fängt harmlos an, aber dann geht es los.

Gleichzeitig zeigt der Spot den sozialen Druck, dem die Industrie heute ausgeliefert ist. Dem kritischen Kunden entgeht nichts. Er zwingt die Unternehmen zum Handeln in seinem Sinn. Er ist mehr König denn je. Oder Kaiser? Gott?

Besser, die Unternehmen gewöhnen sich schnell dran, dass sie unschöne Wahrheiten nicht mehr so leicht unter den Teppich kehren können. Denn wer das ignoriert, dem könnte es schneller an den Kragen gehen, als ihm lieb ist.

Zum Glück – welch ein Zufall – wollen sich gerade ohnehin immer mehr Unternehmen höheren Zielen verschreiben. Angeblich zumindest. Ein bisschen Anschubhilfe vom Kunden kann sicher nicht schaden.

Ein schönes Wochenende wünscht

Verena Gründel

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.