26.08.2021 Verbannung von Billigfleisch

Kein Hanf mehr bei Lidl, und die Goldene Kotzwurst für Edeka

von: GFDK - Marketing News - W&V Verena Gründel

Schlecht Nachrichten, THC Gehalt hoch - Der Discounter Lidl ruft eine Reihe von Cannabisprodukten und ein Hanföl wegen erhöhten THC-Gehalts zurück. Lidl rief Hanfkekse der Sorten Chocolate, Classic, Cranberry und Hash zurück, die unter dem Namen »Mary & Juana« verkauft werden. Ebenfalls nicht verzehren sollen Verbraucherinnen und Verbraucher den Cannabistee »Tea of Mind« sowie den Riegel »Raw Cannabis Protein Bar Apple«, alles vom tschechischen Hersteller Euphoria Trade. Das kalt gepresste »Vita D'or Bio Hanföl« stammt vom Hersteller P. Brändle.

Verena Gründel, Chefredakteurin bei W&V, wundert sich nicht, das die Goldene Kotzwurst an EDEKA geht.

Lieber Herr Böhmer,

die Goldene Kotzwurst des Jahres 2021 geht an … Edeka. Die Supermarktkette hat sich den Preis "für besondere Unverdienste" beim Klima- und Tierschutz verdient, entschied die Jury von Greenpeace.

Ihr Urteil: "Edeka hat überwiegend Billigfleisch im Angebot, für das Tiere leiden müssen. Billigfleisch heizt zudem die Klimakrise an. “Andere Händler wie Aldi oder Rewe hatten keine Chance gegen den Gewinner.

Schließlich wollen sie ab 2030 nur noch Frischfleisch der besseren Haltungsformen Drei und Vier anbieten.

Wir laden sie alle ganz herzlich zu unserem Green Marketing Day im Oktober ein. Da lernt man nicht nur, wie man nachhaltig kommuniziert, sondern auch wie sich Marken ökologischer aufstellen.  

Mehr Streit ums Essen gibt’s zwischen Foodwatch und dem Deutschen Werberat. Es geht um Werbung für dick machende Lebensmittel, die sich an Kinder richtet. Foodwatch wirft dem Werberat vor, sich nicht um Übergewicht bei Kindern zu scheren.

Die NGO fordert sogar, dass die künftige Bundesregierung dem Werberat das Vertrauen entziehen und an Kinder gerichtete Werbung für unausgewogene Lebensmittel komplett verbieten solle.  

Dass die CDU diese Entscheidung in Zukunft treffen muss, ist gerade heute unwahrscheinlicher geworden. Erstmals seit 15 Jahren liegt die SPD in den Wahlprognosen vor der Union.

Gleich zwei grundverschiedene Wahlwerbespots, einer von Serviceplan und einer Thjnk, sollen nun retten, was zu retten ist. Welcher ist Ihr Favorit?  

Einen schönen Abend wünscht  

Verena Gründel

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.