20.09.2022 in der Werbung gibt es mehr Nacktheit

Influencerinnen einmal nackt, und Budweisers WM-Kampagne mit schlechtem Gewissen?

von: GFDK - Marketing News - W&V Agency Snack,

W&V Agency Snack, die W&V Morgenpost und W&V Abendpost haben heute wieder Marketing News für mich.

Hallo Gottfried,
einen schönen guten Morgen aus München. Zum Ausklang der Woche habe wir noch einmal folgende Themen im Angebot: Der Jugendschutz wird zum Problem für die großen Social-Media-Plattformen. Eine Studie zeigt, wie politisches Microtargeting die Demokratie in Ungarn geschwächt hat. Wie ein Safthersteller seine Kundschaft um zehn Jahre verjüngte.
 
Außerdem: Nordische Influencer:innen ziehen sich für Lenovo aus. Springer-CEO Döpfner soll seine Stellung gegenüber seinem Mieter Adidas ausgenutzt haben. Kanye West kündigt seinen Deal mit Gap. Und: Zum Karriere-Abschied haben wir die besten Kampagnen von Tennisstar Roger Federer gesammelt.

Bodypositivity und Technik:
Nordische Influencerinnen lassen für Lenovo die Hüllen fallen

Computer und Bodypositivity: Zwei Themen, die auf den ersten Blick nicht viel miteinander zu tun haben. Mit viel Kreativität und Gefühl hat BBDO Nordics hier eine Verbindung geschaffen. Inmitten von Social Media und Kunst.
das Wichtigste aus der Agenturwelt in Deutschland und international, alles zu Kreation, Trends und Personalien.

Digital-Lead:
Burger King Deutschland holt David+Martin an Bord

Ab dem 1. Oktober ist das Münchner Stammhaus von David+Martin die neue Digital- Leadagentur der Fast-Food-Kette Burger King. Das Mandat umfasst Aufgaben von Website über Social Media bis hin zu Metaverse.  

Flop der Woche:
Budweisers WM-Kampagne: Schal und uninspiriert

Der Sponsor der Fußballweltmeisterschaft in Katar versucht sich an einer Haltungskampagne, die recht halbherzig daherkommt. War vielleicht das schlechte Gewissen.

Kampagne:
Emirates setzt auf ein ganz besonderes Testimonial

Nach dem Urlaub ist bekanntlich vor dem Urlaub. Und während die einen noch ihre Bräune pflegen, machen sich die nächsten bereits Gedanken, wo es als nächstes hingehen soll. Emirates greift diesen Trend auf.
 
Heute mit zwei Kommentaren zur WM-Kampagne von Budweiser und dem Thema Zeiterfassung. In beiden Fällen fehlt es an der Motivation, im Interesse derjenigen zu handeln, die am Ende liefern sollen: Verbraucher- bzw. Mitarbeiter:innen. In Zeiten, in denen alle über Customer oder Human Centricity reden, ist das eigentlich nicht hinnehmbar. 

Viel Spaß beim Lesen und ein schönes Wochenende wünscht Euer Team Agency Snack.

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung