23.12.2021 Delivery Hero gibt Geschäft auf

Gorillas scheint für Investoren das spannendere Konzept zu sein

von: GFDK - Marketing News - W&V Rolf Schröter

Rolf Schröter, Chefredakteur bei W&V, berichtet, nur acht Monate nach der Rückkehr auf den deutschen Markt stellt Delivery Hero sein Geschäft hierzulande wieder ein.

Lieber Herr Böhmer,

Delivery Hero stellt den Essenslieferdienst Foodpanda ein. Erst im Mai hatte das Unternehmen angekündigt, wieder einen Lieferdienst in deutschen Städten anzubieten.  

Der Markt in Deutschland ist stark umkämpft. Hier liefern schon Just Eat Takeaway mit der Marke Lieferando, die amerikanische Firma Doordash mit der Marke Wolt und auch der Taxi-Konkurrent Uber will mit Uber Eats künftig Essen bringen.  

Der Markt ist eine Wette auf die Zukunft.

Investoren schrecken die hohen Kosten für Marketing und Werbung. Zudem gibt es Wettbewerb durch ähnliche Anbieter wie Gorillas oder Getir, die zwar kein fertiges Essen liefern, aber Lebensmittel.  

Erst Mitte Oktober hat der DAX-Konzern Delivery Hero, der jetzt Foodpanda in Deutschland aufgibt, über 200 Mio. Euro in Gorillas investiert und hält damit acht Prozent der Anteile an dem Startup.  

In der Finanzierungsrunde sammelte das Berliner Unternehmen insgesamt eine Milliarde US-Dollar ein.

Gorillas scheint also zumindest für Investoren das spannendere Konzept zu sein.  

Einen schönen Abend noch wünscht  

Rolf Schröter

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.