08.06.2021 bei der Konkurrenz gewildert

Götz Ulmer hat wieder zugelangt - die Lust zum Aufbruch

von: GFDK - Marketing News - W&V Rolf Schröter

Rolf Schröter, Chefredakteur bei W&V, meint Götz Ulmer macht alles richtig. Tim Cook dagegen nicht.

Lieber Herr Böhmer,

Götz Ulmer hat wieder zugelangt. Der Kreativchef von McCann hat seinem alten Arbeitgeber Jung von Matt gleich vier Arbeitskräfte abgeluchst. „Exzeptionelle Top-Kreative und Weggefährt:innen für unsere McCann-Rakete“, schwärmt Ulmer. Giuliana Jelko, Sebastian Plum und Robert Weider kommen als Kreativdirektoren, Björn Seib als Senior-Copywriter zu McCann „Stay hungry, stay foolish“, hatte Apple-Gründer Steve Jobs damals gesagt und damit die Lust zum Aufbruch gefasst.

McCann scheint derzeit eine große Anziehungskraft auf solch hungrige Verrückte mit der Lust auf Aufbruch zu haben. Kein Wunder, bei diesem Chef.   

Weniger Überzeugungskraft dagegen hat der Nachfolger von Steve Jobs in Cupertino. Ab September will Tim Cook seine Mitarbeiter:innen aus ihren Corona-bedingten Homeoffices in den Apple Park zurücklocken. Für drei Tage die Woche.   

Aber die wollen nicht. „Im Lauf des letzten Jahres fühlten wir uns oft nicht nur ungehört, sondern zeitweise aktiv ignoriert“, schreiben einige von ihnen in einem Brief an Cook, aus dem The Verge zitiert.   

Das ist gar nicht gut für das Ansehen von Apple. Und es zeigt, wie wichtig es ist, nicht nur auf die Zahlen zu schauen, sondern auch auf die Kultur.   

Einen schönen Abend noch wünscht  

Rolf Schröter

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.