05.11.2019 eine hitzige Debatte um True Fruits

Finger weg von den Weibern und wo True Fruits ist, da ist Alarm

von: GFDK - Marketing News - W&V Holger Schellkopf

Das wichtigste vorweg, Finger weg von den Weibern. Der Vorstandsvorsitzende der amerikanischen Fast-Food-Kette McDonald's ist wegen einer Beziehung mit einer ihm dienstlich unterstellten Person entlassen worden. Mit der Beziehung habe Steve Easterbrook "schlechtes Urteilsvermögen" an den Tag gelegt und gegen Vorschriften der Firma verstoßen, begründete McDonald's die Entscheidung des Aufsichtsrats, meldete der "Spiegel". Die Beziehung, die zu der Entlassung führte, wurde laut McDonald's von beiden Seiten gewünscht. Muß man das verstehen? Ich nicht.

Holger Schellkopf, Chefredakteur bei W&V, hat da eine Geschichte für mich die irgendwie zu der obrigen Meldung passt, auch hier geht es im weitesten Sinn um Frauen. Über den Pimmelkrieg um True Fruits hatten wir ja schon berichtet.

Lieber Herr Böhmer,

wo True Fruits ist, da ist Alarm. Das hat sich inzwischen fast schon als Branchenregel etabliert. Neues Kapitel in Sachen Aufregung um den Smoothie-Laden und seine von vielen Menschen nachvollziehbarerweise als sexistisch empfundene Werbung ist jetzt ein geplanter Auftritt bei der Konferenz OMX in Österreich. Die Sache zieht allerdings gleich mehrfach Kreise.

OMX-Veranstalter Oliver Hauser ist nicht nur für seine Agenda-Planung hart attackiert, sondern von der Zeitschrift "Wienerin" dem derzeitigen Anschein nach auch wenig ladylike über den Tisch gezogen worden - was ihn wiederum zur Gegenattacke veranlasste.

Ob und wie True Fruits jetzt bei der Konferenz auftritt, scheint aktuell auch nicht so klar. Bei so viel Verwirrung ist auch unsere Geschichte zum Drama im ersten Wurf ein wenig in Schieflage geraten. Das ist ärgerlich, aber zumindest dies hat sich recht schnell reparieren lassen.

Alle Jahre wieder? Reicht nicht mehr, hat man bei Otto bemerkt - bezogen auf den traditionellen Weihnachtsspot. Stattdessen feiert der Online-Händler Weihnachten nun mit jeder Menge Challenges, Flirt-Tipps und Spielen - zum Beispiel auf TikTok, Tinder und Twitch.

Otto zeigt also ziemlich viel Kreativität zum Fest. Dabei ist es gar nicht so einfach, dauerhaft kreativ zu bleiben. Der Kolle-Rebbe-Kreative Thomas Heinz verrät uns, wie er seine Kreativität im Alltag auflädt. Spoiler: US-Popkultur, Sneakers und Wikipedia kommen auch vor.

Kreativen Abend wünscht

Holger Schellkopf

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.