21.10.2019 Influencer Marketing am Ende?

Eine späte Erkenntnis, Influencer sind bezahlte Werbefiguren

von: GFDK - Marketing News - W&V Verena Gründel

Verena Gründel, Mitglied der Chefredaktion bei W&V, berichtet heute über Sterbende.

Lieber Herr Böhmer,

OMG, das Influencermarketing stirbt.

Die Verbraucher nehmen es inzwischen als das wahr, was es ist: Werbung. Und das ist offensichtlich schlecht für eine Kategorie, die von Authentizität und gefühlter Nähe lebt. Dabei bedeutet authentisch ja nur, dass etwas als echt empfunden wird. Also dass man glaubt, dass Schein und Sein übereinstimmen. Mit Realität hat das nicht unbedingt etwas zu tun.

Laut einer Studie von Wavemaker sehen immer mehr Menschen Influencer als bezahlte Werbefiguren an. Damit sinkt ihre Glaubwürdigkeit innerhalb nur eines Jahres um ganze 13 Prozentpunkte. Der Schein bröckelt. Influencermarketing kommt endlich in der Realität an.

Das hat auch sein Gutes. Denn wenn der Hype abflaut, setzen normalerweise Mechanismen wie Konsolidierung und Professionalisierung ein. Und das wird der gesamten Branche zugutekommen.

Die kommt übrigens in vielen Bereichen immer noch ganz gut ohne Influencer aus. Zwei Beweise:

Die Deutsche Telekom macht einen magentafarbenen Schlüpper zum Star einer Kampagne für ihr 5G-Netz. Na gut, die Unterhose ist immerhin „connected“, also mit Bluetooth ausgestattet. Ob sie jetzt verführerisch aussieht oder nicht, muss jeder für sich entscheiden. Zumindest soll sie das Liebesleben von sexlosen Millennials anheizen. Wie die Telekom die jungen Leute in den „Love-Mode“ versetzten will, hat mein Kollege Maximilian Flaig für W&V+ recherchiert.

Die zweite Influencer-lose Kampagne hat sich die Bundesregierung zusammen mit der Agenturgruppe Orca ausgedacht. Sie zeigt echte, nicht einfach nur authentische, sondern richtig echte Deutsche, die so richtig echt deutsch sind: einen Dackel, einen Mann in Socken und Sandalen, drei Dönerverkäufer, eine Sennerin oder den Fahrer eines getunten Trabbis. Sie alle stehen für Deutschland – und für 30 Jahre deutsche Einheit. Das ist glaubwürdig durch echte Menschen – keine Influencer.

Ihre Verena Gründel

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.