12.02.2021 Corona-Krise erfasst Bierbranche

Corona killt die Bier-Kultur - Geschlossene Kneipen und keine Volksfeste

von: GFDK - Marketing News - W&V Rolf Schröter

Rolf Schröter, Mitglied der Chefredaktion bei W&V, schreibt mir, Bier wandert in den Gully und Heineken entlässt tausende Mitarbeiter.

Lieber Herr Böhmer,
Corona killt Bier-Kultur. Es ist traurig: Geschlossene Kneipen und keine Volksfeste – das macht den Biermarken schwer zu schaffen. Millionen Liter Bier wandern in den Gully und Heineken entlässt tausende Mitarbeiter.
 
Kommen wir zu Themen, die Mut machen. Ich empfehle einen Text von Irmgard Hesse. Die Markenstrategin schreibt über die Schwierigkeit im Umgang mit Nachhaltigkeit.

Hesse zitiert die amerikanische Psychologin Wendy Wood. In deren Buch „Good Habits, Bad Habits“ beschreibt die Professorin, wie unglaublich oft wir eine neue Handlung über einen gewissen Zeitraum wiederholen müssen, bis sie in unser tägliches Verhalten übergeht und vom Gehirn nicht mehr hinterfragt und so zur unangestrengten Gewohnheit wird. Trotzdem:  

„Gehen wir es an“, appelliert Irmgard Hesse, „auch auf die Gefahr hin, dass es erst mal kleine Schritte sind.“   Einen kleinen Schritt für ein Unternehmen, aber einen großen Schritt für die Menschlichkeit, hat Twitter getan.

Der Dienst gab bekannt, dass er Donald Trump endgültig sperrt. Ohne Comeback-Möglichkeit.

Und Instagram hat den Verschwörungstheoretiker Michael Wendler gesperrt.

Uns allen noch einen schönen Abend!  

Rolf Schröter

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.