21.06.2019 Halbzeit in Cannes

Cannes, weniger Plastik, weniger Partys, eine neue Ernsthaftigkeit

von: GFDK - Marketing News - W&V Holger Schellkopf

Holger Schellkopf, Chefredakteur bei W&V, hat einiges zu erzählen.

Lieber Herr Böhmer,

Halbzeit in Cannes. Was ist bisher hängengeblieben (sieht man einmal vom üblichen Gejammer zu heiß, zu teuer, zu stressig, zu irgendwas ab)? Erstaunlich viel eigentlich. Conrad Breyer hat für uns Zwischenbilanz gezogen und festgestellt:

Weniger Plastik, weniger Partys, eine neue Ernsthaftigkeit. Klingt gar nicht schlecht. Weniger erfreulich: Beim Thema Haltung und Purpose hinken die Deutschen noch hinterher.

Wer zwar nicht in Cannes ist, aber sicher nichts verpassen will, dem sei an dieser Stelle noch einmal unser News-Blog ans Herz gelegt, der quasi rund um die Uhr live aus Südfrankreich bespielt wird. Dort findet sich übrigens auch der Medaillenspiegel des Festival in ständig aktualisierter Form.

Riesenerfolg für Scholz & Friends: Die Agentur sichert sich den Grand Prix in der PR-Kategorie. Dazu gibt es für Deutschland drei Silber- und sechs Bronzelöwen. Nike holt schon den vierten Grand Prix.

Der Knüller des Tages kam zumindest mit deutscher Brille betrachtet aber nicht aus Cannes, sondern aus Hamburg. Dort sitzen zum Beispiel die Radio Marketing Service GmbH und die deutsche Niederlassung von Snap. Das ist ziemlich praktisch für Marianne Bullwinkel.

Denn die Noch-Snap-Chefin muss für ihren neuen Job als RMS-Chefin nur das Büro, nicht aber die Stadt wechseln. Der RMS ist mit der Verpflichtung von Bullwinkel als Nachfolger des scheidenden Matthias Wahl jedenfalls ein ziemlicher Coup gelungen.

Viele Grüße

Holger Schellkopf

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.