17.06.2021 Greenpeace-Aktivist mit Gleitschirm

Auf VW lassen die Deutschen nichts kommen, das hätte Greenpeace Wissen müssen

von: GFDK - Marketing News - W&V Verena Gründel

Verena Gründel, Chefredakteurin bei W&V, meint der PR-Stunt von Greenpeace ist in die Hose gegangen.

Lieber Herr Böhmer,

die Aktion von Greenpeace hätte gut werden können. Doch leider ging der geplante PR-Stunt vor dem gestrigen Deutschland-Spiel nach hinten los.

Der Gleitschirmflieger, der gegen den EM-Sponsor Volkswagen protestierte, stürzte nicht nur ab und verletzte zwei Person, er warf auch kein gutes Licht auf die Marke der NGO. Die geplante Botschaft der Aktion rückte damit in den Hintergrund. "Kick Out Oil" stand auf dem Latexball und auf dem Gleitschirm

Denn wenn es um Fußball geht, verstehen die Deutschen keinen Spaß. Das erste Fußballgroßevent post Corona in der Allianz-Arena war ihnen heilig.   

Und auch auf VW lassen die Deutschen nichts kommen. Immerhin ist Herbert Diess von Volkswagen Deutschlands beliebtester CEO. Das besagt das aktuelle Glassdoor-Ranking.  

Wenn Greenpeace also Zustimmung in der breiten Masse will, sollte sie vorsichtig sein. Immerhin gab es im Anschluss eine aufrichtige Entschuldigung von der Organisation. Die dürfte viele gnädig stimmen.  

Mit Coca-Cola erntete ein weiterer EM-Sponsor Kritik : "Trinkt Wasser", rief Christiano Ronaldo demonstrativ auf der EM-Pressekonferenz und hielt seine Wasserflasche in die Luft.

Die auf seinem Tisch platzierten Cola-Flaschen schob er zur Seite. Im Kamerabild waren sie nicht mehr zu sehen. Braunes Zuckerwasser und Spitzensport passen eben nicht so gut zusammen, wie Coca-Cola es gern hätte.

Fußball und Haltung offenbar schon.  

Einen schönen Abend wünscht

Verena Gründel

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.