Marketing und Werbung - Produkte und Köpfe

04.02.2021 Comedy, Verbrechen und Sport

GFDK - Marketing News - W&V Holger Schellkopf

Für Holger Schellkopf, Chefredakteur bei W&V, dreht sich heute alles um Amazon.

Lieber Herr Böhmer,

aus Made in Germany wird Made for Germany. Zumindest, wenn es nach Amazon Prime geht. Das Streaming-Angebot des Online-Giganten will mit einer ganzen Reihe an sogenannten Originals mit landestypischem Anstrich punkten.

Das Angebot darf natürlich, wenn es nach Amazon geht, gerne auch internationales Publikum erfreuen. Deshalb greift man zu bekannten Stoffen und Genres.

„Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ geht bei Amazon ebenso in Serie wie die Reeperbahn aus den 70er Jahren. Dazu es Comedy, Verbrechen und Sport. Insbesondere mit Fußball und da insbesondere mit der UEFA Champions League will Amazon die Fans an sich binden.

Dabei setzt man außerdem auf die einzige deutsche Fußballmarke mit ernstzunehmender internationaler Ausstrahlung.

Der FC Bayern München will seinen Fans in Zusammenarbeit mit  Amazon Prime Video exklusive Einblicke hinter die Kulissen gewähren. Wie exklusiv die Einblicke dann wirklich werden, wird sich zeigen, spannend ist das Projekt in jedem Fall.

Internationale Bekanntheit hat ohne Zweifel auch Heidi Klum. Normalerweise zerrt die Vorsitzende von "Germany's Next Topmodel" ihre Kandidatinnen auch gerne über den Erdball.

In diesem Jahr sieht die Sache Corona-bedingt aber anders aus. Berlin statt Beverly Hills, Made in Germany und Made for Germany heißt die Parole.

Die größte Neuerung soll nach Senderangaben aber etwas anderes sein:  ProSieben will Diversity Raum geben, heißt es. Mehr Vielfalt, weniger Gleichförmigkeit, weg von starren Schönheitsidealen.

Zumindest das wäre ja mal eine deutliche Verbesserung.

Schönen Abend

Holger Schellkopf

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

02.02.2021 Nackter Wahnsinn im Marketing

GFDK - Marketing News - W&V Rolf Schröter

Rolf Schröter, Mitglied der Chefredaktion bei W&V, geht heute im Wahnsinn unter.

Lieber Herr Böhmer,

Heute ist Wahnsinn. Das Verrückteste, was ich seit langer Zeit gesehen habe, ist dieses Video, in dem die Punk-Legende Iggy Pop mit nacktem Oberkörper mitten im Wald auf einem Thron aus Spülen sitzt und die Story vom bayerischen Sand erzählt.

Hätte ich einen Hut, ich zöge ihn vor der Agentur St. Elmo’s und dem Kreativteam, zu dem der Fotograf und Illustrator Klaus Pichler sowie das Designstudio Michael Schad gehören. Produziert wurde das irre Stück von Namoto Film in München.

Ebenfalls Wahnsinn: Ritter Sport darf seine neue Schokolade aus 100 Prozent Kakaofrucht nicht Schokolade nennen. Warum? Weil kein Zucker drin ist. So gebietet es das Lebensmittelrecht.

Ritter-Sport-Chef Andreas Ronken findet das absurd und sagt: "Wenn Wurst aus Erbsen sein darf, braucht Schokolade auch keinen Zucker."

Und Apple bringt einen zwölfminütigen Werbefilm für das iPhone 12 in Umlauf, in dem das iPhone 12 kein einziges Mal auftaucht.

Noch einen wahnsinnig aufregenden Abend wünscht

Rolf Schröter

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

30.01.2021 Ein Streit um Datenschutz

GFDk - Marketing News - W&V Verena Gründel

Verena Gründel, Mitglied der Chefredaktion bei W&V, berichtet heute nicht nur über den Streit, zwischen Mark Zuckerberg und Tim Cook.

Lieber Herr Böhmer,

in Kalifornien eskaliert gerade ein mächtiger Streit. Ein Streit um Datenschutz, die Gunst der Kunden, viel Geld und natürlich um Macht. Mark Zuckerberg und Tim Cook zoffen sich auf der größten Bühne der Welt, im Netz. Zuckerberg missfällt es, dass Apple den Datenschutz für iOS-Apps verschärfen will.

Das gefährdet sein Geschäftsmodell – das Auswerten der Daten für personalisierte Werbung. Er will sogar kartellrechtlich gegen Apple vorgehen.

Cook nimmt es gelassen, weil er weiß, er sitzt am längeren Hebel. Denn er hat eines, was Zuckerberg nicht hat: das Vertrauen seiner Nutzer:innen. Und das ist heute nun mal unverzichtbar für ein zukunftsträchtiges Geschäftsmodell. Ich finde, Zuckerbergs Theater ist ein Hilfeschrei.

Viel Aufsehen erregt auch die Außenwerbekampagne der neuen Agentur Brain'n'Dead in Berlin. Der Name scheint Programm: Auf Plakaten prognostizieren die Macher den Tod von Querdenkern, AfD-Wählern und Tätowierten.

Damit will sie den Diskurs um die Impfkampagne anheizen. Die der Bundesregierung, gemacht von Scholz & Friends, geht ihnen nicht weit genug.

Ganz uneigennützig ist die Aktion nicht. Denn jetzt kennt ganz Werber:innendeutschland die gerade mal wenige Tage alte Agentur.

Noch aufmerksamkeitsstärker ist nur Werbung in James-Bond-Filmen. Aber wer bewirbt schon alte Produkte aus der Vorsaison? Nokia und Adidas zumindest nicht.

Deshalb wollen sie jetzt, dass die Szenen mit ihren Produkten für den verschobenen Blockbuster neu gedreht werden. Selbstverständlich möchte auch ein 007 nicht mit ollen Sneakers und veralteter Technik zu sehen sein.

Ich empfehle: Wartet mit dem Dreh noch ein bisschen. Aber nicht zu lang. Sonst sieht man Daniel Craig den Altersunterschied an.

War das jetzt eigentlich sexistisch? Fragen wir doch unsere Experten, die am Dienstag mit uns im W&V Chefredaktions-Talk über Diversity und Verantwortung sprechen.

Wir haben wieder fünf Hochkaräter:innen für Sie eingeladen: BMWs Markenchef Jens Thiemer, Marianne Heiß, CEO bei BBDO, den Nivea-Marketingleiter Ralph Zimmerer, Recruitingexpertin Constanze Buchheim und Arne Henkes von Ströer.

Schnappen Sie sich eine Jokolade, seien Sie kostenlos dabei und folgen Sie uns anschließend in unseren Clubhouse-Room. Ich freue mich auf Sie.

Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen

Verena Gründel

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

mehr

29.01.2021 internationale Marken von Dr. Oetker

GFDK - Marketing News - Rolf Schröter

Rolf Schröter, Mitglied der Chefredaktion bei W&V, hat es heute nur mit Dr. Oetker.

Lieber Herr Böhmer,

seit gut einem Jahr ist Claudia Willvonseder bei Dr. Oetker. Jetzt wird’s spannend!

Denn die frühere Ikea-Marketingchefin sucht ab Februar eine Lead-Agentur für Design.

Einen deutscheren Namen als Dr. Oetker kann man sich kaum vorstellen. In Italien sieht die Marke deshalb zwar aus wie Dr. Oetker, heißt aber Cameo. Weitere internationale Marken des Bielefelder Konzerns haben Namen wie Paneangeli, D’Gari, Rexal, Koopmans oder Chicago Town.

Und: Deren Logos sehen nicht gerade modern aus. Ein weltweiter Wildwuchs von Schnörkel. Dr. Oetker ist immerhin mit über 16.000 Mitarbeiter:innen und 40 Landesgesellschaften auf dem Globus aktiv.

Was verbindet all diese Marken? „Creating a taste of home“ ist der Purpose, den das 130 Jahre alte Unternehmen für sich definiert hat.

Wie gießt man das in ein optisches Selbstverständnis? Das wird die Aufgabe der neuen Design-Agentur. Das ist die wohl bisher spannendste Herausforderung des Jahres.

Im zweiten Schritt sucht Claudia Willvonseder, gemeinsam mit Cherrypicker, eine weltweite Kommunikationsagentur. Bisher lief das projektweise in den Märkten mit unterschiedlichen Agenturen.

Mit im Pitch ist BBDO. Und BBDO Düsseldorf wird weiterhin für Dr. Oetker Deutschland arbeiten. Diese Liaision besteht seit 54 Jahren. Wie gesagt: Typisch deutsch.

Einen schönen Abend wünscht

Rolf Schröter

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

 

mehr

28.01.2021 Sport-Kommunikation ist ein Einheitsbrei

GFDK - Marketing News - W&V Verena Gründel

Die polarisierenden Clips wären ganz im Sinne von Gary Raucher, der das Marketing von Asics leitet. Er kritisiert im W&V-Interview, dass Sportartikel-Kommunikation oft austauschbar sei.

Marken konzentrierten sich in ihrer Ansprache meist auf körperliche Anstrengung, Leistung und den Moment des Sieges.

Das klassische Blut-Schweiß-Tränen-Motiv. Wie sich Asics von diesem Einheitsbrei abheben will, erzählt er im Gespräch mit meinem Kollegen Maximilian Flaig.

Verena Gründel, Mitglied der Chefredaktion bei W&V, hat noch mehr zu berichten

Lieber Herr Böhmer,

gestern Abend packte mich akutes Fernweh. Und so habe ich meine Urlaubs-Bucketlist, die nach einem Jahr Reiseabstinenz völlig in Vergessenheit geraten war, wieder hervorgekramt.

Die Orang-Utans auf Borneo besuchen, die Rainbow Mountains in Peru besteigen und immer wieder durch Venedig schlendern, steht da drauf. Ich bin sicher, wie mir geht es vielen.

Auch vielen von Ihnen. Und so ist das Timing von Easyjet perfekt, uns zum Jahresstart auf kurze 3-Minuten-Trips an unsere Sehnsuchtsorte mitzunehmen.

Die Clips sind so entspannend wie ein Mini-, na gut ein Micro-Urlaub. Fast schon meditativ. Vor allem machen sie Lust, noch mehr Pläne zu schmieden. Und Achtung, sie bergen akute Prokrastinantionsgefahr.

Weniger harmonisch geht es gerade zwischen Apple- und Microsoft-Anhängern zu. In einem neuen Werbeclip nimmt Microsoft das MacBook Pro ins Visier und vergleicht es mit dem eigenen Surface Pro 7.

Ich brauche Ihnen nicht sagen, welches Gerät in dem Video als Sieger hervorgeht. Und Sie können sich auch ausmalen, dass die Apple-Community das nicht auf ihrer Lieblingsmarke sitzen lässt.

Im Detail widerlegen die Anhänger die angeblichen Vorteile. Aus meiner Sicht hat der iPhone-Bauer dieses Battle schon allein deshalb gewonnen, weil seine Fangemeinde so eingefleischt ist, dass sie die Aufgabe der Marketeers übernimmt. Die Marketingabteilung darf zufrieden grinsend zuschauen.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend.

Ihre Verena Gründel

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

mehr

28.01.2021 Kommunikation mit den regionalen Dienstleistern

GFDK - Marketing News

Die 29-jährige Teresa Hallinger führt ab sofort die touristische Marke „Berchtesgaden". In diesem Rahmen ist die gebürtige Schönauerin vor allem für das touristische Marketing in den südlichen Gemeinden des oberbayerischen Landkreises Berchtesgadener Land sowie die Orte Piding, Anger und Teisendorf verantwortlich.

„Mit ihrer Erfahrung als Leiterin der Tourist-Information Schönau am Königssee und ihren guten Kontakten vor Ort wird uns Teresa Hallinger beim Ausbau der neuen eigenständigen Marke Berchtesgaden bestens unterstützen können“, erklärt Dr. Bartl Wimmer, Verbandsvorsitzender des Zweckverbands Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee (TRBK).

Ziel von Teresa Hallinger sei es, an der Kommunikation mit den regionalen Dienstleistern im Tourismus zu arbeiten, um so gemeinsam die Qualität für den Gast kontinuierlich zu steigern.

Zu ihrer Heimatgemeinde hat Teresa Hallinger eine enge Bindung: Sie ist unter anderem aktives Mitglied im Gebirgstrachten-Erhaltungsverein „D’Funterseer Königssee-Schönau“.

Weitere Auskünfte für die Medien

Zweckverband Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee

Isabel Stöckl und Ursula Wischgoll, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, presse@berchtesgaden.de

Maximilianstraße 9    D-83471 Berchtesgaden    Fon +49 8652 65650-30

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

mehr

27.01.2021 Die 500 wertvollsten Marken

GFDK - Marketing News - W&V Holger Schellkopf

Holger Schellkopf, Chefredakteur bei W&V, versucht Mut zu machen. zumindest den deutschen Unternehmen.

Lieber Herr Böhmer,

Listen und Rankings sind eine tolle Sache. Sie zeigen ziemlich unmissverständlich, wie der Hase läuft. Das neue "Brand Finance Global 500"-Ranking der wertvollsten Marken beispielsweise hat einige ganz eindeutige Botschaften auf Lager.

Die Top 5 gehören gar nicht mal so sehr dazu. Da hat lediglich Apple die anderen Giganten Amazon und Google auf 2 und 3 verwiesen, der Rest blieb mit Microsoft und Samsung unverändert. Ganz anders sieht es hingegen aus, wenn man sich die allgemeinen Trends ansieht.

Darin stecken gerade aus deutscher Sicht nicht unbedingt gute Nachrichten. Gerade mal fünf deutsche Unternehmen sind in den Top 50 zu finden, nicht gerade eine Super-Quote.

Die Zusammensetzung: vier Autobauer und die Deutsche Telekom, wirklich neue Akteure aus deutschen Landen sucht man da eher vergebens. Den Gegenentwurf bildet – nicht ganz überraschend – China.

Da kommen nicht nur die meisten Aufsteiger her, die entsprechenden Marken gibt es obendrein oft erst seit ein paar Jahren.

Das ist jetzt aber kein Grund, um den Kopf in den Sand zu stecken. Stattdessen eine Aufforderung: zu mehr Mut, zu mehr Entschlossenheit, zu mehr Innovation.

In diesem Sinne: Packen wir es an.

Anmerkung der GFDK Redaktion: Im Brand-Finance-Ranking der wertvollsten Marken schießt Tesla raketenhaft um fast 100 Plätze nach oben. Im vergangenen Jahr lag der Elektroauto-Hersteller noch auf Platz 146. Jetzt gelingt der Sprung auf Rang 43. „Im vergangenen Jahr legten die Tesla Aktien etwa 605 Prozent an Wert zu“, Wir sagen mal so. Das könnte eine Luftblase werden.

Schönen Abend

Holger Schellkopf

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

mehr

26.01.2021 Neue Plattform für Gesundheit

GFDK - Marketing News - W&V Rolf Schröter

Rolf Schröter, Mitglied der Chefredaktion bei W&V, glaubt, dass man mit der Gesundheit der Menschen in Zukunft noch mehr Geld verdienen kann.

Lieber Herr Böhmer,

Gesundheit – ein gigantischer Markt:

Die Gesundheitsausgaben in Deutschland lagen schon 2018 bei rund 391 Milliarden Euro. Laut Statistischem Bundesamt waren das 4.712 Euro je Einwohner:in.

Jetzt wird dieser stark wachsende Markt digitalisiert. Das ändert alles.

Das Bundesgesundheitsministerium tüftelt an der Elektronischen Patientenakte. Darin ist der gesamte gesundheitliche Status eines Menschen digital gespeichert. Ab Januar2022 müssen Ärzte darüber hinaus bei verschreibungspflichtigen Arzneimitteln ein elektronisches Rezept ausstellen.

Schon formiert sich ein deutscher Player, der nichts weniger als eine Gesundheitsplattform installieren will: Gesund.de. Dahinter stehen der Gesundheitsdienstleister Noventi und der Mannheimer Pharmagroßhändler Phoenix.

Für Hermann Sommer, den Vorstandsvorsitzenden von Noventi, ist Gesund.de die "Antwort des deutschen Gesundheitsmarktes auf Amazon". Kein Wunder, dass das Marketingbudget zum Start der Plattform im achtstelligen (!) Bereich liegt.

Auch ein absoluter Zukunftsmarkt ist Virtual Reality. Unsere ganzen Videocalls sind nur ein Vorgeschmack dessen, wie wir uns künftig begegnen werden.

Die Münchner Agentur Avantgarde hat sich dafür jetzt gerüstet, mit dem xR-Studio, das neue Standards im Bereich virtueller Markenerfahrung setzen soll.

Allein was das für traditionelle Messen bedeutet, kann man sich ausmalen, wenn man Alexander Böttcher, dem Chief Digital Officer bei Avantgarde, zuhört. Er spricht von "hybriden Veranstaltungen, die zu nahtlosen Markenerlebnissen werden".

Genug Zukunft für heute. Ich wünsche uns allen noch einen schönen Abend in der Gegenwart.

Rolf Schröter

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

mehr

23.01.2021 Hakle-Rollen im Pop-Art-Design

GFDK - Marketing News - W&V Verena Gründel

Verena Gründel, Mitglied der Chefredaktion bei W&V, hat heute nur schönes zu berichten.

Lieber Herr Böhmer,

geht es Ihnen nicht aus so? Ich liebe es, mich täglich von den tollen Einfällen der Werberinnen und Werber überraschen zu lassen.

Zugegebenermaßen bin ich nicht ganz objektiv, aber W&V zu lesen, ist unterhaltsamer als so mancher Serienmarathon. Was vor allem an den tollen Arbeiten liegt, über die wir berichten. Ich gebe Ihnen ein paar Beispiele, was mich heute wirklich begeistert hat:

Barilla hat in Kooperation mit Spotify Playlisten mit Songs aufgelegt, die genauso lang dauern wie die Kochzeit ihrer Nudeln.

Es gibt zum Beispiel das Mixtape Spaghetti, Boom Bap Fusilli oder Moody Day Linguine. Genial. Die Spaghetti gegen die Wand zu werfen und wenn sie kleben bleibt, ist sie al dente – das ist übrigens ein alter Mythos – wenn auch eine ebenso clevere Werbeidee.

Auch Hakle hat einen Coup gelandet und Toilettenpapier zum It-Piece gemacht. In gewisser Weise war es das im vergangenen Jahr schon. Der Berliner Designer Kilian Kerner schickt seine Models mit Toilettenpapier auf den Laufsteg.

Aber jetzt haben es die Hakle-Rollen im Pop-Art-Design sogar auf den Laufsteg der diesjährigen Berlin Fashion Week geschafft. Da gehören Luxusgüter schließlich hin.

Bernie Sanders war in den vergangenen Tagen ebenfalls in Berlin unterwegs und hat den neuen Trend Grumpy Chic präsentiert.

Was heißt Berlin? Dank eines Meme-Generators , der den Senator in seinem schrulligen Inaugiration-Look an allen erdenklichen Orten platziert, hat er die ganze Welt erobert.

Ich habe es getestet, auch bei mir vom Haus saß er. Wenn Sie gehofft hatten, Sanders‘ Look kopieren zu können, muss ich Sie enttäuschen.

Die legendären Handschuhe sind von Hand gestrickt und die Lehrerin, die sie ihm schenkte, hat sämtliche Anfragen abgelehnt – es waren wohl mehrere tausend. Sie hätten das Geschäft ihres Lebens werden können.

Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen

Verena Gründel

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

mehr

22.01.2021 Make Amercica Great Again

GFDK - Marketing News - W&V Holger Schellkopf

Holger Schellkopf, Chefredakteur bei W&V, reibt sich heute mal wieder an Donald Trump.

Lieber Herr Böhmer,

es ist wohl so eine Art Traumabewältigung. Vier Jahre Donald Trump haben auch bei vielen Marken sehr tiefe Spuren hinterlassen, die Erleichterung über den Amtsantritt von Joe Biden findet bei einer ganzen Reihe von Brands auch Ausdruck in diversen Kampagnen und/oder Posts.

Die Liste der Unternehmen, die sich diesbezüglich zu Wort (und Bild)  gemeldet hat, reicht von Amazon  über BP zu Audi USA und Ben & Jerrys bis hin zu den Berliner Verkehrsbetrieben.

Zumindest in Sachen (Eigen-)Marketing-Sprüche hat sich Donald Trump aber nie lumpen lassen. Und machen wir uns nichts vor, sein MAGA (Make Amercica Great Again) hat nicht nur beim Merchandising verdammt gut funktioniert.

Was die Brand Trump nach dem starken Slogan aber abgeliefert hat, ist mit Produktenttäuschung nur zurückhaltend beschrieben.

Es ist jetzt am neuen Präsidenten, irgendwie will man da nicht Nachfolger schreiben, das Versprechen einzulösen. Christopher Wünsche und Sebastian May erklären, warum es Biden sogar gelingen können, die Marke USA wiederzubeleben.

Zu guter Letzt die tägliche Stimme zum Clubhouse-Hype (der inzwischen auch schon in der Phase angekommen ist, dass die ersten Frontrunner das ganze Angebot ganz blöd finden).

Digitalstaatsministerin Dorothee Bär führt den Erfolg um die US-Audio-App Clubhouse in Deutschland auch auf die Corona-Krise zurück, denn Menschen würden sich "in Zeiten des Lockdowns besonders stark nach Austausch und Geselligkeit sehnen".

Da trifft sie sicher einen guten Punkt. Gleichwohl hat Austausch nicht unbedingt mit Geselligkeit zu tun. Den ersten öffentlichkeitswirksamen Radau hat es im deutschen Clubhouse denn auch schon gegeben.

Entzündet hat sich das Ganze an einer Influencerin, die (aus gutem oder besser gesagt schlechtem Grund) zum Rechtsaußen-Spektrum gezählt wird. Willkommen in der Welt der Social-Media-Plattformen.

Unterhaltsamen Abend wünscht

Holger Schellkopf

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.

mehr
Treffer: 871